Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Bielefeld – Möglicherweise wurde eine Bielefelder Seniorin vor einem Einbruch in ihre Wohnung bereits beim Geldabheben am Dienstag, 13.06.2017, in einem Kreditinstitut beobachtet.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die 72-Jährige hob am frühen Nachmittag Geld an einem Bankautomaten eines Geldinstituts an der Schlosshofstraße ab. Das Geld deponierte sie in ihrem Einfamilienhaus an der Straße Am Brodhagen. Zwischen 15:30 Uhr und 19:25 Uhr hebelte ein unbekannter Täter an der Haustür und ver-schaffte sich gewaltsamen Zutritt in das Haus.

Er durchsuchte einige Räume und stieß auf das Bargeld der Seniorin. Damit verschwand er durch ein Toilettenfenster über die Rasenfläche hinter dem Haus in unbekannte Richtung.

Die Polizei rät zur Vorsicht:

Werden Sie beobachtet, wieviel Geld Sie abheben?

Beim Geldabheben am Automaten sollten Sie nicht nur das Tastenfeld abdecken sondern auch schauen, ob sich jemand in Ihrer Nähe für Sie interessiert.

Entdecken Sie vielleicht Personen auf Ihrem Heimweg oder in Ihrem Wohnumfeld, die Sie bereits bei Ihrer Bank gesehen haben?

Wenn Sie das Gefühl haben, jemand interessiert sich für Ihre Bankgeschäfte, dann verständigen Sie sofort die Polizei unter 110.

Die Polizei rät:

Fragen Sie Verwandte, Bekannte oder Nachbarn, die Sie auf Ihrem Weg zum Geldinstitut begleiten.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizei Bielefeld