-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Viele Menschen haben gerätselt und argumentiert: ist das Schreiben echt? Ist es ein Fake? Gibt es diese Art der Schreiben überhaupt? Wir haben gefragt.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Aus der gezeigten Adresse in dem Schreiben geht eine Adresse hervor, welche für uns der erste Anhaltspunkt war. Die Bismarckstraße 8 in 25335 Elmshorn ist die Adresse des Amtsgerichts in Elmshorn, zu dem es öffentlich Zugängliche Kontaktdaten gibt [1].

Mit Hilfe dieser Daten hat unser ehrenamtlicher Mitarbeiter Kontakt zum Amtsgericht in Elmshorn aufgebaut. Dort sicherte man ihm zunächst telefonisch die Echtheit eines Vernehmungstermines in der Suche zu, mittlerweile haben wir diese Aussage auch via E-Mail vorliegen.

Kein Fake!

Auf die Nachfrage zum Posting in sozialen Netzwerken zur Ladung bezüglich der Vernehmung auf Ersuchen Republik Türkei wurde uns durch die Pressestelle folgendes mitgeteilt:

Sehr geehrter Herr Sachs,
das Amtsgericht Elmshorn ist von einem türkischen Gericht im Wege der internationalen Rechtshilfe um gerichtliche Vernehmung einer im Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts wohnhaften Person ersucht worden. Für diese Vernehmung hat das Amtsgericht Elmshorn Termin auf den 13.02.2017 anberaumt. Der Termin ist – wie alle im Wege der Rechtshilfe erfolgenden Vernehmungen – nicht öffentlich.

Mit freundlichen Grüßen
i. A. Dr. Dominik Groß

Wir danken an dieser Stelle für die Auskunft.

EDIT: