Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Lingen – Am vergangenen Freitag, 18. August, hat sich ein bislang unbekannter Niederländer ein hochwertiges E-Bike ergaunert.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Gegen 16.20 Uhr suggerierte er in einem Fahrradgeschäft an der Bernhardstraße Kaufinteresse an dem Fahrrad. Er bat zunächst um eine durchaus übliche Probefahrt mit dem 2500 Euro teuren Elektrofahrzeug.

Nach kurzer Zeit kehrten er zurück und ließ sich noch einmal den Sattel nachstellen. Danach fuhr er mit dem schwarzen Damenfahrrad Raleigh Cardiff in Richtung Innenstadt davon, diesmal ohne zurückzukehren.

Beschreibung

Der Mann wird als sehr gut deutsch sprechender, 40 bis 50 Jahre alter Niederländer beschrieben. Er ist 1,80 bis 1,85 Meter groß und von schlanker Statur, hat ein schmales Gesicht und eine Halbglatze mit mittelblondem Haar.

Er hatte ein gepflegtes Erscheinungsbild und war mit einer hellblauen Sakkojacke, einer blauen Jeans, einem karierten Hemd und gelben Nike Turnschuhen bekleidet. Ferner trug er einen Ehering.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0591)870 bei der Polizei Lingen zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

 

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady