-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Etliche Internetuser bekommen im Moment von Internetbetrügern, die sich als Vodafone ausgeben. Angeblich könne man sich seine Rechnung vom Februar 2015 downloaden.

ACHTUNG: Hinter dem Link in der E-Mail wartet ein Virus / Trojaner!

Um diese E-Mail geht es:

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Die E-Mail im Wortlaut:

Betreff: Ihre Rechnung vom 23.02.2015 steht als PDF bereit.
Gesendet: 23.02.2015 12:17
Von: donotreply@mail.vodafone.de
An: ~~~~~~~~~~~~~~~~
Cc:

Ihre Vodafone-Rechnung für Februar 2015

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

die Rechnung 200004985599 finden Sie jetzt auf Abrechnungen/RechnungFuerFebruar2015.

Übersicht wichtigster Daten:

  • Ihre Kundennummer: 498559960
  • Ihr Konto: 200004985599
  • Tag der Fälligkeit: 23.02.2015
  • Rechnungsbetrag: 226,60 Euro

Bei Fragen sind wir gern für Sie da.
Ihr Vodafone Team, Serviceabteilung

Detailanalyse

Folgt ein User der Anweisung und klickt auf die “Abrechnung”, dann wird eine Datei mit dem Namen 2015FebruarRechnung.zip herunter geladen!

In dieser gepackten Datei, befindet sich wiederum eine EXE Datei:

image

Wir haben die Datei prüfen lassen!

Erst 1 Hersteller (von 57) erkennt den Trojaner im Moment:

image

Was ist ein TROJANER?

Trojaner sind eigenständige Programme (.exe), die vorgeben etwas anderes zu sein, als sie in Wahrheit sind.

Wenn man die Datei ausführt, dann macht es einmal den Anschein, als würde nichts passieren.

Aber das stimmt nicht! Im Hintergrund wird ein Programm installiert. Die Programme bzw. die Internetbetrüger, die hinter solchen Programmen stecken, haben nun z.B. Zugriff auf Ihre Daten bzw. können diese auch die völlige Kontrolle über Ihren Rechner haben.

In die Falle getappt?

1) Wer den Dateianhang öffnet bzw. geöffnet hat, sollte als erstes einmal den PC von seinem aktuellen Antivirenprogramm untersuchen lassen.
Sollte dies zu keinem Ergebnis führen dann kann auch eine “Systemwiederherstellung” nutzen.

2) Ändern sie alle Passwörter zu sozialen Netzwerken, Onlineshops usw.

Informieren Sie auch Ihre Bank (Online-Banking) und / oder Ihr Kreditkartenunternehmen.