Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Vorsicht! Unser Kooperationspartner Onlinewarnungen.de gibt derzeit eine Warnung vor gefährlichen Mails mit .zip Anhang aus! Wieder einmal ist eine Spam-Mail im Namen von Amazon unterwegs und verunsichert die Internetnutzer.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Das Gemeine an dieser Nachricht ist nicht etwa ein Phishing-Link, sondern die angebliche Rechnung, welche als zip-Datei im Anhang gesendet wird. Diese sollten Sie auf keinen Fall öffnen. Warum? Das erfahren Sie im Artikel.

Spam-Nachrichten, welche den Anschein erwecken sollen, von Amazon zu stammen, gibt es viele. So haben wir über angeblich stornierte Rechnungen im Namen des Versandhauses berichtet und auch eine Phishing-Mail mit einer Amazon-Geschenkkarte spielte bereits eine Rolle. In unserem Amazon-Übersichtsartikel finden Sie weitere aktuelle Bedrohungen für Amazon-Kunden. Und die Bedrohung für die Kunden von Amazon nimmt kein Ende. Denn immer wieder lassen sich die Kriminellen etwas Neues einfallen.

Derzeit wird eine E-Mail mit dem Betreff „Ihre Amazon Bestellung“ versendet, welche eine ZIP-Datei im Anhang enthält. Viele Leser haben uns angeschrieben und mitgeteilt, dass sie nichts bestellt haben. Darum haben wir uns die Nachricht genauer angesehen. Unsere Warnung vorweg: Öffnen Sie die ZIP-Datei im Anhang nicht.

So sieht die Spam-Nachricht im Namen von Amazon aus

Da sich die Nachrichten von Cyberkriminellen sehr schnell anpassen, kann es sein, dass Sie eine Nachricht mit anderen Daten vorliegen haben. Sollte dies der Fall sein, leiten Sie uns diese an [email protected] weiter. Wir ergänzen diesen Artikel dann. Folgende Daten sind uns bisher bekannt:

Betreff

  • Ihre Amazon Bestellung

Absender

Name des Anhangs

  • Amazon.zip

E-Mail-Text

Sehr geehrter Käufer,

vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir werden Sie sofort benachrichtigen, sobald
Ihr(e) Artikel versandt wurde(n). Sie finden weitere Informationen in der
Rechnung im Anhang.

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.

Sehr geehrter Kunde,

vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir werden Sie benachrichtigen, sobald
Ihr(e) Artikel versandt wurde(n). Sie finden weitere Detail in der Rechnung
im Anhang.

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.

Daran erkennen Sie die Fälschung

Die Fake-Mail ist an einigen Punkten deutlich zu erkennen. Wenn Sie demnächst selber einschätzen möchten, ob es sich um Spam handelt, empfehlen wir unseren Spam-Ratgeber für E-Mails.

Folgende Punkte aus diesem Ratgeber treffen auf die aktuelle Nachricht im Namen von Amazon zu:

  • Es wird eine ZIP-Datei als Anhang versendet. Amazon würde Ihnen niemals ZIP-Dateien senden.
  • Die Nachricht enthält kein Impressum.
  • Keine direkte Anrede.
  • Es handelt sich um eine reine Textnachricht, die keinerlei Bilder oder Logos von Amazon enthält.

Die echten Bestellbestätigungen von Amazon enthalten im Betreff mindestens einen Artikel, den Sie bestellt haben. Beispielsweise sieht die Betreffzeile dann so aus:

Ihre Amazon.de Bestellung von „Melissa & Doug – 15945 …“ und 3 andere(r) Artikel.

Außerdem erfahren Sie in der echten E-Mail, wann die Produkte voraussichtlich geliefert werden, sehen Vorschaubilder der bestellten Ware und erfahren, was der ganze Spaß kostet. Lediglich wenn Sie über einen Anbieter etwas kaufen und nicht direkt bei Amazon, erhalten Sie eine Rechnung. Diese kommt allerdings als PDF-Datei.

Löschen Sie die Nachricht auf Ihrem Computer oder Smartphone. Öffnen Sie auf keinen Fall die ZIP-Datei im Anhang.

 

Dieser Artikel und weitere interessante Themen auf www.onlinewarnungen.de

Lektorat: Fardun

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady