Und wieder macht eine E-Mail im Namen von „UPS“ die Runde. Auf diese Weise versuchen Internet-Betrüger, Usern die Computer der User mit einem Virus zu infizieren.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Es geht um diese E-Mail:

Wichtiger Hinweis: Erwähnter Unternehmen (eletctrans cl sowie DHL de) hat mit der Betrugsmasche nichts zu tun. Sie selbst wurden hier Opfer, indem ihr Name bzw. Mailadresse missbräuchlich verwendet wird, um Nutzer in die Falle zu locken!

clip_image002

Die E-Mail im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr,

bei der Zustellung Ihrer Auftrag DE44254998 hat der Paketbote versucht, Sie telefonisch
zu erreichen, leider ohne Beifall. Aus diesem Grund wurde die Bestellung zuruck zur Sortierstelle buro.
Wir haben festgestellt, dass im Moment der Paketanmeldung eine falsche Telefonnummer angegeben wurde.
Wir bitten Sie den Lieferschein, den wir an dieses Schreiben angehangt haben, auszudrucken, und sich an die
nachstliegende UPS-Filiale zu wenden.

Mit freundlichen GruBen,
United Parcel Service Deutschland Inc. & Co. OHG
Germany

Der E-Mail wurde eine Dateianhang hinzugefügt.

clip_image003

Es sieht für den User aus, dass es ein „Lieferschein“ ist. Viele User sind neugierig und öffnen die Datei und fangen sich damit einen TROJANER ein!

Wenn wir die Datei öffnen, wird diese sofort bei uns blockiert!

clip_image004

clip_image005

Was ist ein TROJANER?

Trojaner sind eigenständige Programme (.exe), die vorgeben etwas anderes zu sein, als sie in Wahrheit sind. Wenn man die Datei ausführt, dann macht es einmal den Anschein, als würde nichts passieren.

Aber das stimmt nicht! Im Hintergrund wird ein Programm installiert.

Die Programme bzw. die Internetbetrüger, die hinter solchen Programmen stecken, haben nun z.B. Zugriff auf Ihre Daten bzw. können diese auch die völlige Kontrolle über Ihren Rechner haben.

Der verräterischste aller Dateianhänge ist der .zip Anhang. Mails von vertrauenswürdigen Quellen kommen niemals als .zip Datei, auch nicht als .com /.pif / .ico / .scr/ .exe Bitte nicht öffnen und den Inhalt ausführen, außer man erwartet bewusst eine solche Datei.

1) Wer den Dateianhang öffnet bzw. geöffnet hat und den Inhalt auch ausgeführt hat (das ist der kritische Punkt!), sollte als erstes einmal den PC von seinem Virenscanner untersuchen lassen.
2) Ändere alle Passwörter zu sozialen Netzwerken, Onlineshops usw. Bitte auch vorsichtshalber Bank oder Kreditkarteninstitut benachrichtigen.

-Mimikama unterstützen-