Erneut werden Facebook-Nutzer Ziel von Internetbetrügern. Die Nutzer bekommen einen Nachricht in der steht: “Ich habe dich in diesem Video im Internet entdeckt…” oder “Ist das ein Familienmitglied von dir auf dem Video? “ inkl. eines Links.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wie auch diese Userin auf Facebook es soeben beschreibt:

image

ACHTUNG VIRUS!! Hab heute eine Nachricht bekommen von einer guten Freundin: “ Ich habe dich in diesem Video im Internet entdeckt…Link“ und ich Dusel will mir das Video natürlich ansehen. Merke zwar dann gleich, was passiert ist … und habe alle mir bekannten Sicherheitsmaßnahmen vorgenommen. Der Browserverlauf läßt sich aber nicht löschen.Alle mir bekannten IT-Spezialisten sind natürlich heute nicht erreichbar. Hilfe!!!
Zur Sicherheit warne ich an dieser Stelle: Wenn ihr also eine Nachricht von mir in den nächsten Wochen bekommen solltet, mit einem ominösen Link … bitte NICHT anklicken…!!!!

Bei diesem Fall handelt es sich um einen schädlichen Link!

Sobald der User auf den Link klickt, wird dieser auf eine Seite weitergeleitet wo er sich das angebliche Video / Bild downloaden kann. Meist handelt es sich hier aber nicht um Bilddateien sondern um *.exe Dateien (ausführbare Datei).

Hinter diesen wiederum versteckt sich ein Virus / Trojaner / Wurm.

SPONSORED AD

Trojaner wiederum sind eigenständige Programme die vorgeben etwas anderes zu sein (eben ein Bild oder ein Video), als sie in Wahrheit sind. Wenn man die Datei ausführt, dann macht es einmal den Anschein, als würde nichts passieren.

Aber das stimmt nicht! Im Hintergrund wird ein Programm installiert.

Die Programme bzw. die Internetbetrüger, die hinter solchen Programmen stecken, haben nun z.B. Zugriff auf Ihre Daten bzw. können diese auch die völlige Kontrolle über Ihren Rechner haben. Wie z.B. auch auf das Online-Banking usw.

Ein Wurm ist quasi der Bruder des Virus.

Es handelt sich dabei um eine eigenständige Programmroutine die im Hintergrund agiert. Hierbei nutzt ein Wurm Sicherheitslücken. Würmer können per E-Mail (Dateianhang) das Opfer erreichen, werden aber auch über Facebook und CO versendet (siehe eben „Bist du das auf dem Foto“).

Sobald man auf eine schädlichen Link (Malware / Wurm) klickt, installiert sich dieser und das System ist infiziert.

Der Wurm selbst durchforstet nun die Freundesliste oder die E-Mailkontakte und versendet den gleichen Link an alle Kontakte in Ihrem Namen.

Woher stammten diese Nachrichten?

Der „Absender“, meist ein Freund aus der Freundesliste wurde selbst Opfer so einer Attacke und hat sich entweder eine schädliche APP, eine schädliche BROWSER-ERWEITERUNG oder einen TROJANER eingefangen.

Was kann man dagegen tun?

  1. Der User hat sich eine schädliche APP auf Facebook eingefangen
    Lösung: Jene Apps entfernen, die einem dubios vorkommen. Hier geht es zu den App-Einstellungen auf Facebook
  2. Der User hat sich eine dubiose Browser-Erweiterung installiert
    Lösung: Browser-Erweiterungen öffnen und jene entfernen die einem nichts sagen oder ebenfalls dubios sind.
  3. Der Rechner des Nutzers wurde von einem Trojaner befallen
    Lösung: Seinen Rechner mit einem Virenscanner untersuchen lassen

So kannst Du Dich halbwegs schützen:

Damit sich niemand unbemerkt in Deinen Account einloggen kann, solltest Du ein paar Sicherheitsmechanismen aktiviert haben. Öffne dazu das Dropdown Menü aus der blauen Leiste (neben dem kleinen Sicherheitsschloss) und wähle die Einstellungen an. Hier kannst du Anmeldungswarnungen aktivieren:

  1. Gehe zu deinen Sicherheitseinstellungen
  2. Klicke auf den „Anmeldungswarnungen“-Abschnitt
  3. Wähle die Art von Benachrichtigungen aus, die du erhalten möchtest (z. B. E-Mail-Warnungen), und klicke auf „Änderungen speichern

image

Wähle nach Möglichkeit alle Optionen, wenn nun jemand Fremdes mit Deinen Daten sich einloggt, bekommst Du eine Meldung an die ausgewählten Einstellungen.

image

Zusätzlich schlägt Facebook noch vor:

  • Du kannst in deiner Liste der zuverlässigen Browser oder bekannten Geräte ein Gerät oder einen Browser speichern. Auf diese Weise erhältst du über den Computer oder das Telefon, mit dem du dich normalerweise auf Facebook anmeldest, keine Benachrichtigungen. Lass diese Option deaktiviert, wenn du dich von einem öffentlichen Computer aus anmeldest.
  • Solltest du jemals eine Anmeldungswarnung von einem unbekannten Browser oder Ort erhalten, befolge die Anweisungen in der Benachrichtigung zum Zurücksetzen deines Passworts und Sichern deines Kontos.
-Mimikama unterstützen-