-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Ich habe mich dabei ertappt, wie ich mit dem Handy schüttelnd Papierflieger eingefangen habe. Und das über mehrere Minuten. Angetrieben von der Neugier:

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wer hat diesen Papierflieger vor mir schon eingefangen? Und wird jemand meinen Flieger einfangen? AHHHHHHH …. verdammt.Ich bin gefangen. Gefangen in der Einfachheit der PAPERPLANES!

Sie fliegen um die Welt!

Paperplanes ist ein kleines Browserspiel von “Active Theory”, das zur Google I / O 2016 Konferenz entworfen wurde. Man macht eigentlich nichts anderes, als Papierflieger einzufangen, diese zu öffnen, zu schauen, wo diese bereits vorher gefangen wurden, dann den eigenen Stempel reinsetzen und wieder abwerfen.

Die Idee dahinter hat etwas von Flaschenpost und Kettenbrief zugleich, zusätzlich ist das ganze so simple und kurzweilig, dass man schnell mal ein paar Flieger fängt und wieder versendet.

Ganz “Nice”, aber mehr auch nicht

Ja, kurzweilig ist wohl das richtige Wort. Einen langfristigen und tiefgründigen Spaß an der Sache sehe ich jetzt eher nicht. Kann man mal machen, man kann sich über die Wege und die Stempel erfreuen, aber wie lange hier noch Flieger versendet werden, bleibt abzuwarten.

Mit dem PC nicht möglich

Nein, man muss schon mit dem Smartphone unterwegs sein. Das Schütteln des Monitors, Werfen der Tastatur oder Schleudern der Maus funktioniert nicht. Flieger kannst Du über https://paperplanes.world/ versenden.

 

PAPER PLANES

September 8, 2016

Catch and throw Paper Planes with one another around the world.

The heart of our concept was to bring people together from all over the world, using the power of the web and Android to create an instant connection to one another.
So we made a way for users to create and fold their own paper plane, stamped with their location, and “throw” it into the world where it will be caught by someone who could be on the other side of the Earth.
Our world is rendered in WebGL using the three.js library, taking advantage of features such as instancing and WebWorkers to calculate and render thousands of planes flocking around the globe.
When a plane is caught, the sender receives a rich Android N push notification detailing how far it has traveled to where it was opened. A simple tap brings them back to that specific plane with stamps from its journey displayed as locations in a passport along with a 3D Earth revealing its flight path. Opening and closing the plane on this screen uses morph targets to make the paper appear to fold and unfold as the user pinches.
While idle, the app communicates with a central server via a Background Service to keep track of global flight traffic and keep the local data up to date.
A website enables desktop users to watch as nearby planes are thrown into the flock and can even see their own plane fly out of their phone and into the world without any syncing required.