Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Im Jahre 2011 endete das Space-Shuttle-Programm der NASA mit dem letzten Flug der Raumfähre Atlantis.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Es gibt eine Menge beeindruckender Bilder von diversen Starts, die im Netz kursieren. Leider sind nicht alle echt, manche von ihnen sind künstlerische Fotomontagen, oder mit einem völlig falschen Text versehen und machen so via Pinterest oder auf Facebook ihre Runden. Wir sehen uns diese Bilder einmal an.

Der Shuttle-Start „von der ISS aus gesehen“ (1)

Dieses Bild hier wird an vielen Stellen damit beschrieben, dass es einen Shuttle-Start von der Internationalen Raumstation aus gesehen zeigt:

Quelle: reddit, Pinterest, etc.

Dies ist nicht korrekt! Es gibt sogar gleich zwei Probleme mit diesem Bild:



Erstens ist es nachbearbeitet worden, um Tiefenschärfe zu simulieren („Tilt-Shift Filter“ in Photoshop), und zweitens ist es auch nicht von der ISS aus aufgenommen, sondern von einem Shuttle-Training-Aircraft (STA) aus.

Hier ist das Original, welches am 24. Mai 2015 als APOD (Astronomy Picture of the Day) von der NASA veröffentlicht wurde. Es zeigt den letzten Start der Raumfähre Endeavour, die am 16. Mai 2011 zur Mission STS-134 aufbrach.

Bild: NASA

Ein Shuttle-Training-Aircraft ist eine modifizierte Grumman Gulfstream II, die verwendet wurde, um den Landeanflug des Shuttles zu simulieren. Um die Flugeigenschaften des Shuttles, das auch liebvoll „Flying Brick“ genannt wurde, zu simulieren, flog man den Landeanflug mit ausgefahrenem Hauptfahrwerk und den Triebwerken im Umkehrschub:

Bild: NASA, public domain

Das Bild ist also zwar durchaus beeindruckend, aber leider nachbearbeitet und erst recht nicht von Bahnhöhe der ISS (ca. 400 km), sondern aus nur 35.000 Fuß (ca. 10.600 m) aus fotografiert.

So sah der Start übrigens von unterhalb der Wolken aus:

Bild: NASA/Troy Cryder

Der Shuttle-Start „von der ISS aus gesehen“ (2)

Ein weiteres Bild, welches ebenfalls sehr weit verbreitet ist und auch angeblich von der ISS aus fotografiert wurde, ist dieses hier:

Quelle: Pinterest, reddit, etc.

Dies ist ebenfalls nicht korrekt!

Auch hier wurde eifrig mit dem Tilt-Shift-Filter gearbeitet. Das Original wurde von einem NASA/JSC WB-57 High Altitude Research Aircraft aus fotografiert und zeigt den Start der Raumfähre Atlantis zur Mission STS-115 am 9. September 2006 von der Startrampe 39B in Cape Canaveral. Von der ISS aus hätte man dieses Bild auch gar nicht machen können, diese befand sich nämlich zum Zeitpunkt des Starts über Europa.

Hier das Original, bzw. genauer gesagt ein weiteres Bild aus der Fotoserie, diesmal allerdings im Ganzen, nicht nur als Ausschnitt. Man erkennt auch das von der Kamera eingeblendete Datum:

Bild: NASA

Ein echtes Bild von einem Shuttle von der ISS aus gesehen ist dieses, was vielleicht eines der beeindruckendsten und auch zugleich geschichtsträchtigsten Bilder eines Space Shuttles überhaupt ist. Es zeigt Atlantis beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre zum Ende der Mission STS-135 am 21. Juli 2011, der letzten Shuttle-Mission überhaupt, und somit der letzte Wiedereintritt eines Space Shuttles überhaupt, das Ende eine Ära:

Bild: Expedition 28 Crew der ISS, NASA (https://apod.nasa.gov/apod/ap110801.html)

Das Space Shuttle durchbricht die Wolken

Auch ein gerne verbreitetes Motiv ist dieses hier, was angeblich von einem Flugzeug aus gesehen zeigt, wie der Shuttle-Stack gerade die Wolken durchbricht:

Bild: Richard Silvera / NASA, Montage: Richard Silvera

Abgesehen davon, dass man mit der Signatur einen guten Hinweis hat, was die Quelle des Bildes angeht, erkennt man an den Türen der Ladebucht des Shuttles gelbe „Griffe“ bzw. Bügel. Diese wurden während der Vorbereitung und Wartung des Shuttles verwendet und vor einem Start entfernt. Das Bild ist also wahrscheinlich in der „High Bay“ des Kennedy Space Centers entstanden, wo der Shuttle-Stack, bestehend aus Orbiter, externem Tank (ET) und Feststoffraketen (SRB) zusammengesetzt wurde.

Der Fotokünstler Richard Silvera hat dieses Bild nach eigenen Angaben aus einem eigenen Bild der Wolken und einem frei verfügbaren Bild der NASA zusammengesetzt.

Ein nicht minder beeindruckendes Bild von einem echten Start ist dieses.  Es zeigt Atlantis nach dem Start zur Mission STS-129 von Startrampe 39A am 16. November 2009:

Bild: NASA

Tolle Bilder…

Ohne Frage sehen alle Fakes oder nachgemachten Bilder nicht schlecht aus. Es gibt jedoch so viele Bilder von Shuttle-Starts, Landungen und Aufnahmen aus dem Weltall, dass man doch eigentlich meinen müsste, dass man dann nicht noch „gefakte“ Bilder bräuchte. Oder wenn es sich schon um digitale Fotokunst handelt, dann könnte man doch bei der korrekten Bildbeschreibung bleiben, besonders wenn noch die Signatur des Künstlers im Bild zu sehen ist. Diese Infos sind jedoch leider irgendwo beim Teilen über Pinterest & Co auf der Strecke geblieben.

Autor: Rüdiger, mimikama.at

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady