Carlos Morales und die Vierlinge (Faktencheck)

Carlos Morales und die Vierlinge (Faktencheck)

Von | 7. November 2019, 11:34

Als die Vierlinge von Erica und Carlos Morales das Licht der Welt erblickten, ließ Erica ihr Leben und Carlos blieb mit vier kleinen Kindern zurück.

Vier Säuglinge auf einmal – wer Vierlinge erwartet, ist meist als Elternpaar schon herausgefordert, doch wenn dann ein Elternteil stirbt, steht man vor einer äußerst großen Aufgabe.

Dies passierte Carlos Morales, zu dessen Geschichte wir Anfragen erhielten:

Screenshot by mimikama.at

Screenshot by mimikama.at

Der Faktencheck

Die Geschichte rund um Carlos Morales und seine Vierlingen ist wahr.

Im Januar 2015 berichtete People über das tragische Schicksal eines Mannes mit dem Namen Carlos Morales. Am 15. Januar 2015 wurden die Vierlinge von Carlos und seiner Frau Erica in Phoenix, Arizona geboren. Leider verstarb Erica kurz nach der Geburt an einem hypovolämischen Schock.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Getrennte EDEKA-Kassen für deutsche und polnische Kunden? 

In einem Interview erzählt Carlos Morales über seinen persönlich Schicksalsschlag, und die Geschichte ging durch verschiedene Medien:

Carlos wurde mit seinen Babys Carlos Jr. und den identischen Zwillinge Erica und Paisley sowie Tracy später noch einmal interviewt. Die Kinder sind heute 4 Jahre alt und seine Geschichte wird noch heute geteilt.

Der Familie geht es gut.

Fazit:

Facebook-Seiten bedienen sich gerne so genannter Clickbait-Themen. Das Schicksal von Carlos Morales wirkt zwar aktuell, stammt jedoch aus dem Jahr 2015.

Viele Seitenbetreiber haben leider den Respekt vor persönlichen Schicksalen oft verloren. Dann geht es nur mehr um Seitenaufrufe, Klicks und Likes.

Das könnte dich auch interessieren: Der Spendenaufruf für Ove und Enno

Weitere Quellen: Huffpost, Time
Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -