+++UPDATE 17.5.2014+++

Mittlerweile gibt es auch eine Deutschsprachige Variante davon! Siehe Bericht zu: http://www.mimikama.at/allgemein/die-schock-videos-auf-facebook-wie-was-tut-das-16j-schwangere-kind-das-sic/

- Sponsorenliebe | Werbung -

Auf Facebook wird wieder einmal ein sehr ominöser Statusbeitrag geteilt. Der Titel“[SHOCKING VIDEO] You Won’t Believe What This Pregnant Girl Does!”

Gleich Vorweg möchten wir erwähnen, dass es NIE EIN VIDEO ZU SEHEN GIBT! Facebook-Nutzer werden durch dieses angebliche Video animiert bei einer Seite Fan zu werden, die sich “Most Talked About” nennt.

Der Statusbeitrag dazu sieht so aus:

image

Klickt man auf diesen, dann wird man auf diese Seite weitergeleitet.

image

Anmerkung: Diese Seite sieht zwar aus wie jene von Facebook. Dem ist aber nicht so. Auch die Kommentare darunter sind Fakes!

Man wird aufgefordert das Video zu TEILEN!

image

image

Nach dem bereits üblichen “Du musst zuerst TEILEN” um das Video sehen zu können, öffnet sich diese Seite. Hier wird man nun aufgefordert man auf “Gefällt mir” klicken. Durch diesen Klick wird man “Fan” der Seite: Most Talked About

image

Hat man hier auf “Gefällt mir” geklickt, dann wird man auf diese externe Webseite weitergeleitet.

image

Du hast “versehentlich” auf so ein Video geklickt?

1) Öffne dein Aktivitätenprotokoll und entferne diese Statusbeitrag wieder bzw. “entlike” die Seite “Most Talked About”.

image

UPDATE 17.2.2014

Nachdem die Domäne von Facebook gesperrt wurde und das angebliche Video verschwunden ist, taucht dieses soeben wieder auf. Viele Nutzer weißen uns darauf hin, dass dieses angebliche Video mit einer neuen Domäne veröffentlicht wurde.

Bitte weiterlesen >

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady