Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Seit Mitte September 2015 wird auf Facebook ein Video geteilt, welches die magere Beschreibung „Österreich!!!!!!!!!!!! Teilen jeder soll es sehen!!!!!!!!!! Ist nicht in den Nachrichten zu sehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“ trägt, doch worum handelt es sich in dem Video? Und geschah dies überhaupt in Österreich?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Zwar wurde das Video selbst bereits 2015 gepostet, jedoch bekommen wir im Moment gerade sehr viele Anfragen dazu:

image

Was erkennt man in dem Video?

In dem Video erkennt man einige Personen, die auf eine Auto einschlagen, ein zweites Auto fährt vorbei und reißt einige Menschen mit sich. Im Statusbeitrag selbst steht noch zusätzlich:

„Österreich!!!!!!!!!!!! Teilen jeder soll es sehen!!!!!!!!!! Ist nicht in den Nachrichten zu sehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“


SPONSORED AD


Fand dieser Vorfall in Österreich statt?

NEIN! Das Video wurde in BERN / Schweiz aufgenommen und zeigt eine Auseinandersetzung zwischen Anhängern der kurdischen Arbeiterpartei PKK und türkischen Nationalisten.

Der Vorfall ereignete sich im September 2015. Die Demo der Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD), war bewilligt. Die Gegendemonstration der linksautonomen Gruppierung „Revolutionäre Jugend Bern“ war es nicht. Die Polizei versuchte erfolglos, die beiden rivalisierenden Gruppen auseinander zu halten.

Nicht das erste Mal!

Es ist nicht das erste Mal, dass dieses Video mit einer falschen Behauptung unterlegt wurde!

Bereits im Oktober 2015 gab es einen Statusbeitrag zu diesem Video. Damals wurde es jedoch mit dem Text: „This is happening in Germany“ versehen!

clip_image001

Quelle: Blick.CH / Türken-Demo von Kurden attackiert5 Verletzte nach Berner Amok-Fahrt

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady