Haren – Am Montagnachmittag ist es in der Nähe der Sportanlage des TUS Haren zu einem vermutlich sexuell motivierten Übergriff auf eine junge Frau gekommen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die 17-jährige war gegen 16.30 Uhr auf einem dortigen Feldweg, nahe der Straße Am Brookdeich spazieren. Dort kam ihr ein bislang unbekannter Mann auf einem Fahrrad entgegen und sprach sie an. Er fragte nach dem Weg in Richtung Meppen. Die Jugendliche antwortete ihm und setzte anschließend ihren Weg fort.

Unvermittelt wurde sie dann von hinten ergriffen und in Richtung eines angrenzenden Gebüsches gezerrt. Weil sie sich mit lauten Schreien, Schlägen und Tritten intensiv zur Wehr setzte, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete auf seinem braunen Hollandrad in Richtung der Sportplätze.

Beschreibung

Er wird als etwa 18 bis 20 Jahre alt und von kräftiger bis dicker Statur beschrieben. Er hatte kurzes Haar und sprach akzentfreies Deutsch. Der Mann war mit einem blauen T-Shirt der Marke Jack&Jones, einer blauen Sweatjacke und einer kurzen blauen Hose bekleidet.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (05932)72100 bei der Polizei Haren zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady