Produktempfehlung: Kaspersky lab

Am 12.03.2016, kurz nach 5 Uhr morgens, kam es im Rostocker Stadthafen nahe des Restaurants „Besitos“ zu einer versuchten Vergewaltigung an einer 48-jährigen Frau.

Foto: Handtasche der Geschädigten, Presseportal.de

Rostock (ots) – Sie befand sich nach dem Besuch der Ü-30-Party auf dem Nachhauseweg.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Unweit des Restaurants, in der Nähe des dortigen Seglerheimes, versuchte ein bisher unbekannter männlicher Täter die Geschädigte vom Weg zu ziehen, um sie zu vergewaltigen. Durch die Gegenwehr des Opfers ließ der Täter von seiner Tat ab, und die Geschädigte konnte fliehen.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

  • Alter: ca. 30 bis 40
  • Größe: ca. 175 cm
  • Gestalt: schlank
  • Haare: dunkel kurz trug einen sogenannten „Dreitagebart“
  • Bekleidung: dunkel europäisches Aussehen
  • akzentfreie deutsche Aussprache
  • vermutlich Ohrringträger

Die Kriminalpolizeiinspektion Rostock sucht nun Zeugen, die Angaben zum Täter bzw. zur Tat machen können.

Von Wichtigkeit sind auch Beobachtungen zu auffälligen Personen, die sich schon vor oder nach der Tatzeit im Bereich des Stadthafens aufgehalten haben.

In dem Zusammenhang wird auch eine Hand- bzw. sogenannte Hüfttasche der Geschädigten vermisst.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 038208 / 888 2222 oder über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Quelle: Presseportal.de