-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Leonardo Da Vinci, dem Universalgelehrten des 15. Jahrhunderts, wird ja einiges nachgesagt. Spätestens seit dem Dan Brown-Thriller „The Da Vinci Code“ rätseln viele Menschen über versteckte Botschaften in seinen Werken.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Auch wenn viele der angeblichen Botschaften Da Vincis mittlerweile als pure Vermutungen und falsche Schlussfolgerungen entlarvt wurden, so wird doch weiterhin versucht, neue Geheimnisse zu finden. Manche versuchen dies auf Biegen und Brechen, so ist vor einigen Tagen ein Youtube-Video aufgetaucht, welches die Fachwelt die Verschwörungstheoretiker in Aufruhr versetzt.

clip_image002

In einem Youtube-Video berichtet eine Computerstimme, dass man einen Alien-Priester im Gemälde der Mona Lisa entdeckt habe!

Natürlich entdeckt man Jenen nicht einfach so, sondern man muss, ganz nach Dan Brown-Manier, schon ein wenig Aufwand betreiben. Da Vinci, der Schlingel, hat dieses Alien nämlich gut versteckt. Man nehme erst einmal ein x-beliebiges Bild einer Mona Lisa und spiegelt es:

clip_image004

Dann fährt gaaaaaaaaanz nahe an die Spiegelung ran und spielt mit den Farbwerten:

clip_image006

Pssst! Ist euch aufgefallen, dass die beiden gespiegelten Mona Lisas auf einmal dichter aneinander gerückt sind? Bestimmt nur Zufall, oder?

Aber egal, wird noch ein wenig mehr mit den Farbwerten gespielt und die Mona Lisas noch mehr zusammen gerückt, damit es passt:

clip_image008

Tadaaaa, ein Alien-Priester

Mit einer Mithra. Und länglichen Fingern. Wir fragen uns natürlich, welche Religion solche Aliens haben, vom Aussehen dieses Gesellen hier könnte man jedenfalls römisch-katholisch anmuten.

Da muss man also wirklich erst einmal drauf kommen, solche Botschaften zu entdecken!
Uns hat es jetzt keine großen Mühen bereitet, anhand des Videos zu erkennen, dass da wohl einfach nur jemand irgendwo ein Alien finden wollte.

Doch Gegenargumente zählen in solchen Kreisen nicht viel

So hat Scott Waring auf seiner Seite „UFO Sightings Daily“ gleich eine Erklärung parat:

„Die Wahrscheinlichkeit, dass Leonardo Da Vinci ein Alien oder Halb-Alien war, ist sehr wahrscheinlich. Er hatte sehr hohe intellektuelle Fähigkeiten, eine außergewöhnlich kreative Bandbreite, und nutzte diese Fähigkeiten. Leonardo war jemand, der auf fast allen Gebieten etwas erreicht hat, dies ist sehr ungewöhnlich. Genies sind nur selten in allen Gebieten so erfolgreich wie Leonardo. Er war bekannt dafür geheime Botschaften in seinen Werken zu verstecken, nun haben wir den Schlüssel zu seinem fehlenden Geheimnis:
Leonardo war ein Außerirdischer oder bekam seine Fähigkeiten von Außerirdischen.“

So geht das! Und nicht anders! Man muss ein Bild nur richtig rum spiegeln und so lange verschieben und mit den Farben spielen, bis man einen Beweis hat.
Nicht jeder Youtuber kann das:
clip_image010

In jenem Youtube-Video von 2010 wurde das Bild anders herum gespiegelt, der Uploader vermutet dort ein Gebäude und einen Weg. Kein Alien. Langweilig, so bekommt man doch keine Klicks!

Spieg hier – spiegel da – Spiegelei!

Das Spiegeln von Da Vinci Bildern scheint ein Hobby mancher Leute zu sein, so glaubt man auf der Seite „Above the Secret“ mehrere Aliens in seinen Bildern entdeckt zu haben:
clip_image012

Nun wird gespiegelt, verschoben, Farben angespasst (das Übliche halt), und Voilá:
clip_image014

Ein Alien. Keine Frage.

Fassen wir zusammen:

Viele Menschen streben nach dem Wissen über Außerirdische. Sie wollen wissen, ob sie existieren, ob sie uns „besuchen“, ob sie sogar unter uns weilen. Nicht umsonst boomten und boomen Serien wie Akte X, Fringe, V – Die Besucher, Alf… aber in diesem Fall haben wir es eher mit dem zwanghaften Trieb zu tun, irgendwo und irgendwie Hinweise zu entdecken, die auf Außerirdische schließen lassen.

Leonardo war ein Genie, ohne Zweifel. Genies gab es und gibt es auch heute noch. Dies ist dann aber weniger das Werk von Außerirdischen, sondern das eines brillanten Verstandes, wie es ihn so häufig nicht gibt.

Unser Freizeit-Tipp:

Macht ein Selfie, spiegelt es und verschiebt es so lange ineinander, bis ihr wie ein Alien ausschaut.
Das wäre zwar kein Beweis, dass ihr von Aliens abstammt oder selbst eins seid, aber ihr könnt es in die Kommentare bei ZDDK-Mystery laden!

Autor: Ralf, mimikama.at