Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

An dieser Stellen warnen wir vor einem neuem Verschlüsselungstrojaner (Lösegeldtrojaner) der den Namen “Goldeneye” trägt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Bereits gestern hat Heise.de folgendes darüber berichtet:

Ein bisher unbekannter Verschlüsselungstrojaner tarnt sich als Bewerbungs-E-Mail und versucht, Systeme in ganz Deutschland zu verschlüsseln.

Der Trojaner wurde von unserer Antivirensoftware als “Trojan-Ransom.Win32.Petr.eu” identifiziert!

image

Nun warnt auch die Polizei bereits davor:

Trojaner als Bewerbungsschreiben getarnt

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei vor dem Verschlüsselungstrojaner „Goldeneye“, dem heute im hiesigen Bereich innerhalb kurzer Zeit drei Unternehmen zum Opfer fielen.

Die betroffenen Firmen erhielten dabei eine E-Mail inklusive zwei Anhängen mit angebliche Bewerbungen für eine Stelle in dem Unternehmen.

Im ersten Anhang befanden sich tatsächlich Bewerbungsunterlagen, bei dem zweiten Anhang handelte es sich allerdings um eine Excel Datei, die nach Anklicken den Rechner infizierte.

Die Festplatte wurde dabei verschlüsselt und der Rechner fuhr herunter.

Beim Neustart des Rechners erschien dann ein Totenkopf und anschließend ein Erpresserschreiben mit der Aufforderung, mittels eines Tor-Browsers in das „Darknet“ zu gehen, um einen Entschlüsselungs-Key zu „kaufen“. A

Aktuell wird der Trojaner von vielen Virenscannern noch nicht als solcher erkannt.

Verweis:

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady