-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Bereits am 1.8.2014 haben wir über die Fake-Gutscheine vom “Amazon” und “Rewe” berichtet, die von Internetbetrügern auf Facebook verbreitet wurden. Wenige Tage später versuchen sie es nun mit einem “H&M” Gutschein.

Diese Statusbeiträge tauchen in den meisten Fällen nur in Facebook-Gruppen auf. Das hat damit zu tun, dass die Internetbetrüger die von den User verlangen. Mehr dazu weiter unten.

Um diesen Statusbeitrag geht es:

image

Tausende User klicken im Moment auf diesen Statusbeitrag und werden dann auf diese externe Webseite umgeleite

image

Internetbetrüger geben hier nun vor, dass der jeweilige User 3 Schritte zu bewerkstelligen hätte, damit er an den Gutschein kommt. Auch zu erkennen ein Countdown. In diesem Falle sind angeblich nur noch 355 Gutschein übrig. Dieser “Countdown” soll nur ein Druckmittel sein, damit die User hier rasch agieren. Klar ist, dass dieser Countdown ein Fake ist!

Hat der User diese beiden Schritte erledigt, wird er aufgefordert folgenden Text in 5 Gruppen zu posten.

Info: Durch diese Einträge kommen o.a. Statusbeiträge zustande.

image

Sieht dann so aus:

image

image

Hat der User die getan, dann wird er auf diese – oder eine ähnliche Seite – umgeleitet.

image

Hier steht:

Sie wurden auf diese Seite weitergeleitet weil das Hauptangebot gestern verfallen ist und die Gutscheine ausgegeben wurden.
Mach dir keine Sorgen! Du hast immer noch Glück, weil wir ähnliche und noch bessere Angebote haben, aus denen du aussuchen kannst

Klickt man hier auf “Angebot Ansehen”, dann wird man wiederum auf eine Gutschein-Seite umgeleitet.

image

Hier kann man sich nun angeblich 2 Gutscheine auswählen. Hat man dies erledigt, dann muss man seine Adresse eingeben.

image

Als wäre das noch nicht genug, sollen wir uns jetzt auch noch eine Kreditkarte bestellen. Müssen wir aber nicht unbedingt, klicken wir einfach auf „Schließen“ und gehen weiter.

Ein ziemlich langer Fragenkatalog erwartet uns hier nun… nun ja, Spam soll ja schließlich maßgeschneidert sein, nicht wahr?

Zum Schluss bekommen wir noch eine Email-Bestätigung…. und das war’s dann auch schon.

Auf dem langen Weg bis dahin muss übrigens irgendwo der 500€ Gutschein von H&M verloren gegangen sein, jedenfalls ist davon keine Rede mehr.

Stattdessen dürfen wir uns jetzt über Spam per Mail, per SMS und per Telefon freuen. Ist das nicht super?

Hinter diesem ganzen Brimborium steckt übrigens die berühmt-berüchtigte PROLEAGION GmbH, über die wir HIER schon einmal berichteten.

Fazit:

Unter Vorgabe falscher Tatsachen werden Facebook-User in die Falle gelockt.

Dem User wird vorgemacht, dass er einen H&M-Gutschein bekommen könnte. Dazu müsse er 3 Schritte befolgen. Diese 3 Schritte dienen nur dazu, den Schädling an viele User zu verteilen. Es gibt zu keinen Zeitpunkt einen Gutschein. User werden in die Irre geführt und die Internetbetrüger spielen hier mit der “Gier” der User und locken sie so in diverse Abofallen und mehr.

-Mimikama unterstützen-