Vernachlässigung im Altenheim (Faktencheck)

Vernachlässigung im Altenheim (Faktencheck)

Von | 23. Dezember 2019, 16:43

Die Fotos einer älteren Dame erschüttern im Moment viele Internet-Nutzer. Die Familie der Frau legt Beschwerde wegen Vernachlässigung im Altenheim ein.

Aktuell erhalten wir Anfragen zu zwei Fotos, die eine ältere Dame in einem Rollstuhl zeigen. Der Kopf der Dame ist auf einem weichen Kissen gebettet, das auf einem Schreibtisch liegt. Auf einem der Fotos versucht sie den Kopf zu heben. Es geht um folgende Fotos:

Screenshot by mimikama.at

Screenshot by mimikama.at

Der Faktencheck

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema:

Die Fotos wurden von Julia Wiggins Mitte Februar 2019 auf Facebook gepostet. Sie ist die Pastorin der betroffenen Familie. Auf den Fotos ist die 80-jährige Esther Brown zu sehen. Sie ist Bewohnerin des Altercare Nobles Pond in Canton, Ohio, USA. Am 19. Februar 2019 verfasste Wiggins folgenden Facebook-Statusbeitrag:

Sie erzählt, dass sie Ester Browns Sohn, James, in das Pflegeheim in Jackson Township gefahren hatte, um seine Mutter zu besuchen. Bei der Ankunft wurde ihnen gesagt, dass Ester Brown in ein anderes Zimmer verlegt wurde und sie auf die andere Seite der Einrichtung gehen sollen.

Die Beiden konnten aber niemanden finden. Als sie sich umsahen, bemerkten sie Esther Brown in einer Schwesternstation. Nach Aussagen Wiggins schnappte die ältere Dame nach Luft und erstickte an ihrem eigenen Speichel.

James Brown schrie sofort „Das ist meine Mutter!“, worauf die ältere Dame versuchte ihren Kopf anzuheben. Wiggins machte die beiden Beweisfotos. Sie mussten 5 bis 10 Minuten suchen, bevor jemand kam, um zu helfen.

Familie Brown reichte daraufhin eine Beschwerde ein.

- Werbung -

Laut cleveland19.com war am 21. und 22. Februar ein Vertreter des Ohio Gesundheitsministeriums vor Ort in der Nobles Pond Einrichtung, um eine Untersuchung durchzuführen. In einem Statement schreibt Altercare Nobles Pond:

Der vorläufige Bericht des Gesundheitsministerium besagt, dass die Beschwerde als unbegründet befunden wurde. Der Bericht wird vom Akron District Office des Ohio Department of Health geprüft. Darüber hinaus äußerte sich das Gesundheitsministerium von Ohio nicht zu der Beschwerde.
[Übersetzt mit DeepL.com und von der Redaktion]

Fazit:

Bei der Dame auf dem Foto handelt es sich um Esther Brown. Ihre Familie hat nach diesem Zwischenfall eine Beschwerde eingereicht, worauf der Vorfall vom Gesundheitsministerium untersucht wurde.

Diese kam zum Schluss, dass die Beschwerde unbegründet sei.

Das könnte dich auch interessieren: Faktencheck: Gibt es mehr als zwei Geschlechter?

Weitere Quellen: Cleveland19.com
Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -