Produktempfehlung: Kaspersky lab

Unser Kooperationspartner Onlinewarnungen.de warnt: Hände weg von diesen unseriösen Jobangeboten. Betrüger versenden immer wieder Jobangebote im Namen der Bundesagentur für Arbeit und nutzen dafür E-Mail-Adressen der Behörde. Auch andere renommierte Jobbörsen wie monster.de oder jobscout24.de werden als Absender missbraucht. Die angebotenen Jobs klingen lukrativ, gehen jedoch nach hinten los. Im schlimmsten Fall landen Sie im Knast.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Eigentlich gehört diese Art von Jobangeboten schon zu den historischen Betrugsversuchen. Dennoch fallen auch heute noch viele Jobsuchende darauf rein. Grund dafür ist, dass die Betrüger die Maschen immer wieder abwandeln und verändern. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Wir fassen in diesem Artikel einige der bekanntesten Formen zusammen und warnen Sie vor diesen und ähnlichen Arbeitsangeboten.

Immer wieder setzen die Cyberkriminellen auf die Agentur für Arbeit, Arbeitsagentur oder andere bekannte Unternehmen auf und versenden in deren Namen gefälschte E-Mails. Mittlerweile werden die Betrüger immer dreister und beschreiben die Tätigkeit gleich in der ersten E-Mail. Aus diesen Angaben kann geschlossen werden, dass es sich vermutlich um Geldwäsche handelt. Allein die Höhe der Provision ist absolut unrealistisch. Das Schlimmste: Dieser Job kann Sie, und nicht die Betrüger, hinter Gitter bringen, doch dazu später mehr. Die Texte der E-Mails werden immer wieder abgewandelt und optimiert.

Teilweise enthalten die Fälschungen Ihren vollständigen Namen, Ihre Anschrift und Telefonnummer. Fallen Sie trotzdem nicht darauf rein. Setzen Sie sich nicht mit der in der E-Mail genannten Adresse in Verbindung und öffnen Sie keine Dateianhänge. Auch Links in der E-Mail sollten Sie nicht anklicken.

Betrügerische E-Mails im Namen renommierter Unternehmen

Neu ist, dass offensichtlich auch Daten aus einem Datendiebstahl verwendet werden. Die E-Mails enthalten dann die vollständige Anschrift und Telefonnummer des Empfängers. Die Nachrichten haben viel Ähnlichkeit mit den gefälschten Mahnungen von angeblichen Rechtsanwälten. Folgende Versionen der gefälschten E-Mails mit unseriösen Jobangeboten liegen uns vor:

Wichtiger Hinweis: Die genannten Unternehmen und Behörden sind nicht der Absender der E-Mails, sondern selbst geschädigt, da der Name missbräuchlich verwendet wird!

Sehr geehrte(r) Maxi Mustermann,

unser Unternehmen ist eine moderne und erfahrene Firma, die einen hohen Lohn und verschiedene Vorteile für die Mitarbeiter anbietet. Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist die Steueroptimierung und Trading mit Coins. Jedermann kann bei uns ohne Vorkenntnisse sofort anfangen Geld zu verdienen.

Unsere Gesellschaft bietet Ihnen einen lukrativen Verdienst bis zu 3500 € monatlich an, bei nur wenigen Stunden pro Woche. Ihre Arbeitszeit ist variabel und kann Ihren Wünschen angepasst werden. Der Mitarbeiter hat keine Ausgaben und muss keine technische Fähigkeiten haben.

Ihre Aufgabe ist es die Bitcoins für unsere Kunden zu erwerben, das Geld dafür überweisen wir Ihnen im Voraus und Ihren Verdienst von 20% behalten Sie gleich ein.

Falls Sie sich angesprochen fühlen, möchten wir Sie kennenlernen.
Dafür schicken Sie uns eine Mail an: craggyeastham308032@aol.com

Wir freuen uns auf Ihre Be werbung

Simon Gbr.

Persönlich an:

Maxi Mustermann
Musterstraße 1
00000 Musterstadt

Tel. 012345678789

Dieser Artikel und weitere Interessante Themen auf www.onlinewarnungen.de