Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

+++Update+++ (10.4.2015 / 18:31 Uhr)

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die Aachener Zeitung berichtet das Lukas wieder zu Hause ist.

Aufatmen bei Polizei, Rettungskräften und unzähligen anderen Menschen in der Region: Der seit Donnerstag vermisste Achtjährige aus Merzenich im Kreis Düren ist wohlauf. Er ist am Freitagabend in Köln aufgefunden worden – die Polizei brachte ihn zurück nach Hause.

Seit Donnerstag, 09.04.2015 war der 8-jährige Lukas Neumann aus Merzenich abgängig.

Unbenannt-2

© Privat/Polizei Düren

Es handelte sich dabei um diese Suchmeldung:

Er wurde letztmalig gegen 19.00 Uhr vor dem Wohnhaus der Mutter in der Schützenstraße gesehen. Der Junge ist mit einem bunten Puky-Kinderfahrrad unterwegs.

Beschreibung: [ … ]

Die Suchmaßnahmen der Polizei führten bislang nicht zum Auffinden des Jungen. Auf Grund des Einsatzes eines Mantrailerhundes ist nicht auszuschließen, dass der Junge am Abend am Lindenplatz in Merzenich einen Bus der Linie 207 oder 235 in Richtung Düren bestiegen hat.

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an Polizei Düren unter 02421/949-0.

Update 10.4.2015 / 11:30

Fahrrad des vermissten Jungen gefunden

Im Fall des vermissten Lukas Neumann wurde das Fahrrad des Jungen gefunden. Die Suche läuft weiter auf Hochtouren.

Die Mutter selbst identifizierte das Kinderrad ihres Sohnes, das gegen 10:20 Uhr am Bahnhof in Düren gefunden wurde. Ein Personenspürhund der Polizei soll nun an dieser Stelle die Fährte des Kindes aufnehmen.

Weiterhin beteiligt sich eine Einsatzhundertschaft der Polizei an der Suche. Auch ein Hubschrauber war zeitweise im Einsatz.

Quellen:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/8/2993288/pol-dn-8-jaehriger-junge-aus-merzenich-abgaengig

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/8/2993557/pol-dn-fahrrad-des-vermissten-jungen-gefunden

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady