Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Düren – Bereits seit Donnerstag, den 11.02.2016, sucht die Polizei nach einer 23 Jahre alten Frau aus Düren.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Ihre Mutter meldete sie als vermisst, nachdem sie nicht nach Hause gekommen war.

image

Nach Hause, das heißt in diesem Fall in das Wohnhaus auf der Hubert-Gasper-Straße

Von hier aus wollte die junge Frau vor etwa eineinhalb Wochen zu einem Arzt. Dort kam sie jedoch nie an. Die Polizei hat eine Fahndung nach der Frau eingeleitet, die als etwa 168 cm groß und von schlanker Statur beschrieben wurde. Bekleidet war sie zuletzt mit einer schwarzen Jacke, die einen Fellbesatz an der Kapuze besaß, sowie einer blauen Jeans und schwarz-weißen Turnschuhen der Marke Nike. Zudem hat die Gesuchte lange, blonde Haare und ein Piercing im linken Nasenflügel.

Die Vermisste hält sich gerne zu Fuß im Wald zwischen Gürzenich und Schevenhütte auf

Ermittlungen rund um weitere mögliche Anlaufstellen, wie beispielsweise dem Dürener Badesee, verliefen bislang ohne Erfolg. Die Polizei bittet Zeugen, die die 23-Jährige gesehen haben könnten, sich unter dem Polizeiruf 110 zu melden.

Quelle: Presseportal.de

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady