Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Noch immer bekommen wir zu einer Vermisstenmeldung auf Facebook unzählige Anfragen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Und dies obwohl die Vermisste seit 17.1.2015 wieder zu Hause ist!

Um diesen Statusbeitrag geht es:

image

Der Statusbeitrag im Wortlaut:

!!BITTE TEILT JESSICAS FOTO!!

Ich bin echt enttäuscht, wie wenige von euch in den letzten Tagen Jessicas Bild geteilt haben. Für euch ist es nur ein kleiner Klick, bei der Suche nach Jessica kann es aber eine große Hilfe sein.

Nochmal: Jessica ist 14 Jahre alt und seit dem 03.01.2015 verschwunden. Sie ist mit ihrem Freund Sebastian unterwegs. Beide wurden bereits bei der Polizei als vermisst gemeldet. Dennoch fehlt bis jetzt jedes Lebenszeichen.
Sie wurden das letzte mal am Sonntag 04.01. gegen Mittag in Aschaffenburg am Hauptbahnhof gesehen. Von da aus könnten sie überall hin gefahren sein, deswegen bitte teilt das, auch wenn ihr in Würzburg, München oder Berlin seit und denkt, dass ihr nichts bewirken könnt, wenn ein Mädel in Aschaffenburg verschwindet.
Jeder der dieses Bild teilt, ehöht die Chancen, dass wir jemanden erreichen, der die beiden gesehen hat. Wir haben seit Samstag Nichts von den beiden gehört, ihre Handys sind ausgeschaltet und wir machen uns große Sorgen.
Deswegen BITTE teilt dieses Bild und helft uns sie zu finden. Heinweise an Heike Krauss oder jede Polzeidienststelle.

BITTE BITTE helft uns. Jessi ist meine Nachbarin und ich wünsche mir nichts mehr, als dass die beiden nach Hause kommen und wieder Musik aus ihrem Zimmer zu uns schallt. Bitte helft, dass das Licht in dem Zimmer auf der anderen Seite des Zaunes wieder angeht.
Am Samstag ist mein Geburtstag und dann wäre Jessi seit einer Woche verschwunden, bitte lasst es nicht so weit kommen und helft mit, dass sie bis dahin wieder da ist.

Und an Jessi und Sebastian: Falls ihr das hier lest bitte kommt nach Hause. Alle hier machen sich furchtbare Sorgen.

Am 17.01.2015 gab die Polizei Bayern folgende Pressemeldung heraus:

14-jährige Vermisste wieder zu Hause – Mädchen wohlauf im hessischen Taunusstein gefunden

MAINASCHAFF, LKR. ASCHAFFENBURG. Die seit Anfang des Jahres vermisste 14-Jährige aus der Landkreisgemeinde Mainaschaff ist wohlbehalten aufgefunden worden. Die Jugendliche wurde durch Beamte der Bad Schwabacher Polizei in der Wohnung einer Bekannten in Gewahrsam genommen und anschließend zu ihrer Familie zurück gebracht.

Wie bereits berichtet, war das 14-jährige Mädchen am Samstag, den 03. Januar 2015, vermisst gemeldet worden.

Die Jugendliche hatte an diesem Tag gegen 11.30 Uhr das elterliche Wohnanwesen im Ortsgebiet von Mainaschaff verlassen. Sie war mit dem Linienbus von Mainaschaff aus zum „Regionalen Omnibusbahnhof“ Aschaffenburg gefahren. Anschließend gab es zunächst keine weiteren Hinweise auf ihren Aufenthaltsort.

Aufgrund intensiver polizeilicher Fahndungsmaßnahmen, die sich auch auf das gesamte Bundesgebiet ausgedehnt hatten, wurde die Vermisste in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im hessischen Taunusstein bei einer Bekannten gefunden.

Dort nahmen sie dann Beamte der hessischen Polizei in Gewahrsam, um sie anschließend nach Hause zu bringen. Zwischenzeitlich wurde die Jugendliche an ihre erleichterten Erziehungsberechtigten übergeben.
Quelle: http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/214260

Hinweis an der Ersteller der Vermisstenanzeige auf Facebook!

Wir ersuchen um Entfernung des Statusbeitrages / Vermisstenmeldung. Diese wird noch immer unzählige Male geteilt. Das Mädchen ist bereits wieder zu Hause. Leider ist es so, dass es unzählige solcher Vermisstenmeldungen noch immer im Netz gibt. Diese bleiben meist auf Jahre noch bestehen und so kommt es immer wieder dazu, dass solche Meldungen dann nach Jahren Falschmeldungen sind.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady