Über den in Wien geborenen Chansonnier, Aktionskünstler, Kulturmanager, Autor, Dichter und Schauspieler André Heller wurde eine ehrverletzende Behauptung (auch Verleumdung genannt) aufgestellt.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Am 6.10.2015 hat die Webseite “‪Hartgeld.com” eine Leser-Zuschrift veröffentlicht, die wie folgt lautet:

image
Screenshot der Webseite: Hartgeld.com

Leser-Zuschrift-AT zu André Hellers Rede über das Ende Europas ! must read!!!

Eine sehr gute Bekannte war letzte Woche von Herrn Heller in einem Wiener Palais zu einem Vortrag eingeladen. Sie dachte sich noch nicht hinzugehen, da sie eine Flüchtlingsjammerspendenaktion vermutete.Doch es kam anders als man glauben könnte !

Vor fast 100 Menschen begann André Heller über das Ende Österreichs und Europas zu referieren. Er nahm sich kein Blatt vor den Mund, die Flüchtlinge wurden richtigerweise als Invasoren bezeichnet, und warnte vor der noch größeren Welle der Hungerflüchtlinge da er aus guten Quellen von einer bevorstehenden Hungerkatastrophe weiß.

Die Ursache, sagte er seien die USA, die Europa vernichten wollen. Meiner Bekannten, einer klassischen Realitätsverweigerin blieb der Mund offen, und der Großteil des Saales begann zu weinen !
Auf die Frage aus dem Publikum warum er den das nicht schon früher verlautbart hätte, wies er darauf hin das er nicht erschossen werden wollte.
Er wiederholte mehrmals das es vorbei ist mit unserer Kultur und unseren europäischen Völkern.Wer will soll kämpfen, aber es sei sinnlos den wir haben verloren !!!!!
Nach Beendigung seiner Rede ging er in die Menge und tröstete die weinenden Menschen, Die Verabschiedung unseres Volkes von André Heller!

Wenn ein linksorientierter Künstler eine Ansprache hält, die eigentlich Wort für Wort von Cheffe hätten sein können, dann
ist 5 Minuten nach 12.
Jetzt sollten die Hämemailschreiber endlich unsere Lebensrettende Seite verlassen !!
Sind wir doch froh um jede Stunde, jede Minute die wir für Vorbereitungen: Seilschaften, Munition, Training….. usw nutzen können.

Wohl eine der verstörendsten Meldungen seit ich bei HG arbeite! TB

Diese “sensationelle Aussage” von Herrn Heller, ist allerdings auf keinem Smartphone der zahlreichen Zuschauern dokumentiert, noch lassen sich andere Quellen als Beleg finden.

Leser-Zuschrift?

image

Diese Leser-Zuschriften kennen wir bereits von anderen Seiten im Netz.

Diese treten immer wieder auf, wenn eine Person nicht vorhanden oder nicht greifbar sein darf und sind oft Stilmittel einer Präsentation von nicht belegten Behauptungen, die häufig mehr als fragwürdig sind. Mit Leserzuschriften distanziert sich dann der Herausgeber (Webseite, Zeitung) von der Aussage und macht sich diese nicht zu Eigen.

So fehlt auch hier jegliche Quellenangabe, die Aussage ist nicht nachvollziehbar. Einziger Hinweis (nachzulesen in den Kommentaren):

„Der Einsender ist ein persönlicher Freund von mir und hat uns schon öfters mit zuverlässigen Nachrichten versorgt.“

Dies ist jedoch keine nachvollziehbare Qualifikation einer Quelle, weder im journalistischen Sinne, noch für den gesunden Menschenverstand. Ein Merkmal der Seite „Hartgeld.com“ ist, dass dort unter dem Titel „Leserzuschriften“ jeder anonym einen Beitrag einreichen kann, welcher dann ungeprüft veröffentlicht werden kann (Siehe auch: http://www.hartgeld.com/zuschriften-richtlinien.html).

Eine solche Anschuldigung erfüllt, wenn sie wider besseres Wissen getätigt wurde, den Tatbestand der Verleumdung.

Wir haben auch eine Zuschrift bekommen:

image

Jedoch keine Leserzuschrift, sondern eine Zuschrift von André Hellers Büro, welche wie folgt lautet:

Am 6.10.2015 um 8.13 Uhr war unter ‪www.hartgeld.com/infos-at.html sowie in weiterer Folge auf einigen Facebook-Einträgen ein Bericht über eine angebliche Rede von André Heller, die er letzte Woche vor Publikum in einem Wiener Palais gehalten haben soll, zu lesen.

Mit diesem Bericht wird Andre Heller vorgeworfen äußerst menschenverachtend über die Flüchtlingssituation in Europa gesprochen zu haben, wobei er Flüchtlinge Invasoren nannte und behauptete von einer bestehenden Hungerkatastrophe, deren eigentlicher Verursacher die USA sei, deren Intention die Vernichtung Europas wäre, zu wissen. Er selbst habe dazu bisher nur geschwiegen, um nicht selbst erschossen zu werden und dass kämpfen möge, wer wolle, mit der europäischen Kultur sei es so und so vorbei.

Herr André Heller verwehrt sich strikt gegen diese Unterstellungen.

Weder hat er vor einer Woche, noch sonst zu einem anderen Zeitpunkt eine Rede mit derartigem Inhalt gehalten, der im diametralen Gegensatz zu all dem steht, was Herr André Heller bisher zu diesem Thema geäußert hat und bekannterweise auch seiner Gesinnung völlig widerspricht.

Es handelt sich offenbar um einen äußerst untergriffigen Versuch die Integrität von André Heller in Zweifel zu ziehen.

Herr André Heller behält sich gegen jedwede weitere Verbreitung von Inhalten des erwähnten Berichtes auf ‪Hartgeld.com rechtliche Schritte vor.

-Mimikama unterstützen-