Auf Facebook macht soeben ein Bild die Runde, auf dem man ein Auto erkennen kann, welches nach einem Unfall am Straßenrand steht.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Hier steht:

Ein tragischer Verkehrsunfall
Der Fahrer des PKWs ist noch am Unfallort verstorben und die Beifahrerin liegt mit schweren Verletzungen auf einer Notfall Station im Krankenhaus (Bulgarien).
Das Kennzeichen des PKWs lautet: MTK ~~~~~
Es wird ganz dringend nach Freunden/Bekannten oder Familienangehörigen gesucht.

Stimmt das?


SPONSORED AD


JA! Die Polizei Westhessen hat dazu folgende Information auf Ihrer Facebook-Seite veröffentlicht!

+++Eure Mithilfe nach Verkehrsunfall in Bulgarien+++
DIE ANGEHÖRIGEN HABEN BEREITS KENNTNIS !
Türkisch:Aile yakınları durumdan haberdar !
Bulgarisch: Chlenovete imat veche znayat !
Unsere Polizeistationen im #Maintaunuskreis erreichen momentan zahlreiche Anrufe und persönliche Besuche. Grund ist die Sorge von Menschen, dass bei dem schweren Unfall in #Bulgarien ihre Familie betroffen sein könnte.
Das beigefügte Bild des Unfallwagens mit #MTK Kennzeichen kursiert momentan in den sozialen Medien.
Bitte teilt die Unfallbilder NICHT weiter. Solltet Ihr sie sehen, würde es uns helfen, wenn Ihr sie entsprechend kommentiert: Die Angehörigen sind bereits informiert!
DANKE!
Eure #Polizei #Westhessen

Verweis:

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady