-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Es gibt einen Grund,  warum wir immer vor Fake-Gewinnspielen warnen. “Kommentiere mit Deiner Lieblingsfarbe” ist nicht nur Bullshit, sondern die dort verlinkten Gewinnspiele haben es am Ende in sich. Und das wollen wir an dieser Stelle zeigen!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Es gibt einen Grund, warum wir ständig vor Gewinnspielen warnen, an deren Ende ein Affiliate eingebunden ist, bei dem man die eigenen Daten zum freien Verkauf zur Verfügung stellt. Denn wohin überall die Daten verkauft werden, hat man nur bedingt die Kontrolle.

Und was diese Stellen mit den gekauften Daten machen, hat man noch weniger unter Kontrolle. Ein Ergebnis aus diesen Verkäufen haben wir hier vorliegen: die Gewinnbenachrichtigung über eine angebliche “Traumreise” vom Kompass Holidays. Dieses Schreiben sagt auch deutlich, dass es ein Folgeschreiben, bzw. ein Gewinn aus einem Internet Gewinnspiel ist.

“Toll!” mag man vielleicht im ersten Moment denken, doch was dahinter steckt, entpuppt sich aus den Erfahrungsberichten heraus als große Kostenfalle.

image

Es handelt es also um einen Brief von einer der Firmen, die entweder als “Sponsor” in der Sponsorenliste des Gewinnspiels genannt wurde oder eben die Daten aus dem Pool eines Datenhändlers gekauft haben. Dieser Reiseveranstalter gibt nun vor, man hätte eine Reise gewonnen.

Der große Gewinn – mit ein paar Anmerkungen

Wer etwas gewinnt, geht zunächst davon aus, nichts zahlen zu müssen. Es wird jedoch direkt im Schreiben deutlich gemacht: ganz umsonst kommt man hier nicht bei weg. Man soll schon was zahlen, aber den genauen Betrag will man nicht nennen, auch will man nicht komplett offenlegen, welche Positionen genau folgen. Man hält sich da offen:

image

Hier werden die Angeschriebenen im Unklaren gelassen. Und auch auf andere Folge- und Nebenkosten, welche nach diversen Erfahrungsberichten die Traumreise so richtig teuer machen, wird in dem Schreiben nicht hingewiesen!

Erfahrungsberichte

Die Methode mit den “Traumreisen” von Kompass Reisen ist nicht neu, sondern gibt es bereits seit vielen Jahren. Früher kamen diese Briefe, nachdem man postalisch bei diversen Gewinnspielen teilgenommen hat, heute sind sie eine Folge der Onlinegewinnspiele, welche von Lead-Generierern veranstaltet werden. Über den Veranstalter “Kompass Reisen” weiß die Webseite “Verbraucherdienst.Blogspot.co.at” [1]:

Die Kompass-Holidays GmbH hat ihren Sitz in Bremen. Laut des Impressums der Hompage kompass-holidays.com ist der derzeitige Geschäftsführer Herr O. Kein Unbekannter für Verbraucherdienst e.V., denn Herr O. war bis 2010 Geschäftsführer bei Geomedia GmbH – die Reiseveranstalter von M.E.I.E.R. Reisen.

Die Reisen dieser Anbieter, also sowohl M.E.I.E.R. also auch Kompass, haben laut “Verbraucherdienst.Blogspot.co.at” [2] einen Haken: sie haben hohe Folgekosten für die “Gewinner”. Interessanter Fakt: M.E.I.E.R. Reisen versendet identische Schreiben (vergleiche HIER), über Beide wird geschrieben:

Im Klartext bedeutet dieser Hinweis, dass mit Zusatzkosten zu rechnen ist. Jede Aktion im Sinne von Ausflug oder Veranstaltung wird je nach Art und Angebot zusätzliche Kosten tragen. Fraglich ist, ob sich die vermeintlichen Gewinner so ihren Urlaub vorgestellt haben. Eine Reise, bei dem die Verbraucher dank der „exklusiven Leistungen“ tief in die Tasche greifen müssen – das klingt nicht nach einer Traumreise.

Bereits im Jahr 2008 warnte die FAZ in einem Artikel mit dem Titel “Reise gewonnen – Geld verloren!” [3] vor genau diesem Veranstalter. Hier erfährt man, dass trotz Warnungen durch Verbraucherschützer sich immer wieder Menschen von den Gewinnversprechen blenden lassen. Die FAZ sagt deutlich:

Wer in der Vergangenheit gutgläubig seinen Gewinn angenommen hat, musste vor Ort noch kräftig draufzahlen. Nicht nur für Mittagessen wurde abkassiert, auch für diverse Ausflüge, die noch dazu keineswegs zu den Sehenswürdigkeiten des Landes führten, sondern zu Teppichhändlern, die dann versuchten, ihre Ware an den Mann zu bringen.

Also es sind meist Zusatzgebühren oder sehr hohe Kosten für die Verpflegung vor Ort, bei denen die “Gewinner” locker mehrere hundert Euro loswerden. Ebenso liest man in dem FAZ Artikel die Warnung, dass sich vielerlei dieser Reisen am Ende als “Kaffeefahrten” entpuppen, auf denen man hoffnungslos verloren ist, da sie in extrem abgelegene Landesteile führen.

“Kompass” und die “Täuschend-ähnlich-Masche”

Nicht der mutmaßlich “verwandte” Veranstalter namens M.E.I.E.R. (Multi Europäische und internationale Erlebnisreisen GmbH) spielt mit seinem Namen und sollte daher nicht mit Meiers Weltreisen verwechselt werden, sondern auch Kompass wandelt mit Wortspielchen, die bereits zu öffentlichen Dementi geführt haben. So hieß es bei den Stadtwerken Schwerte:

Vorsicht bei Gewinnankündigung der Firma „Kompass Holidays“

Ein „Strom-Gewinnspiel“ der Firma Kompass Holidays GmbH aus Bremen verunsichert zurzeit Kunden der Stadtwerke Schwerte. Eine achttägige Traumreise für zwei Personen in die Türkei“ in einem Vier- oder Fünfsterne Hotel inklusive Hin- und Rückflug zum Nulltarif – wer freut sich nicht darüber? Schließlich hatte man „ganz großes Glück“, einer der 250 Gewinner einer „Traumhaften Urlaubsreise“ zu sein.

Kundinnen und Kunden bringen die Stadtwerke Schwerte mit dem Gewinnspiel in Verbindung. Die Teilnahme des Gewinnspiels erinnert optisch an ein ähnliches Kreuzworträtsel im Kundenmagazin der Stadtwerke Schwerte, auch sind die Fragen und das Lösungswort aus der Energiewirtschaft gewählt.
Die Stadtwerke Schwerte weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Gewinnbenachrichtigung nicht von ihnen veranlasst wurde. Bei den Stadtwerken hat man durch Kunden von dem Gewinnspiel erfahren, die nach der Richtigkeit des Gewinns gefragt haben.

„Wir haben weder aktuell noch zu einem früheren Zeitpunkt ein Gewinnspiel durchgeführt, bei dem es eine Türkeireise zu gewinnen gab“, sagt Michaela Zorn-Koritzius, Leiterin Marketing bei den Stadtwerken Schwerte. Zudem gibt und gab es keinerlei Geschäftsbeziehung zu Kompass Holidays weder bei Gewinnspielen noch für Verlosungen. Man rate dringend, sich nicht auf das Schreiben oder das Gewinnspiel einzulassen und sich an die Verbraucherzentrale zu wenden.

(Pressemitteilung Stadtwerke Schwerte)

Daher raten auch wir dazu, diesen Gewinnversprechen gegenüber skeptisch zu sein. Die Erfahrungsberichte sprechen eine deutliche Sprache.