Produktempfehlung: Kaspersky lab

Im Mai 2016 haben wir über den Facebook-Statusbeitrag zu den angeblich kontaminierte Spritzen in öffentlichen Verkehrsmitteln berichtet.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

HINWEIS: Diesen Vorfall hat es wirklich gegeben und betraf die Badner-Bahn in Wien (Österreich). Mittlerweile jedoch wurde der eigentliche Statusbeitrag erneut veröffentlicht und wichtige Details wurden nicht angeführt. Daher entwickelt sich die Meldung nun zu einem Kettenbrief, der uns wahrscheinlich noch Jahre begleiten wird.

Nun tauchten diese Bilder erneut auf Facebook auf. Diesmal jedoch im Dortmunder Raum:

image

Fazit:

Diese Spritzen / Diese Nadeln wurden NICHT in DORMTMUND gefunden sondern in der Badner-Bahn in Wien (Österreich). Wir haben hier darüber berichtet.

In der Zwischenzeit erstellen wiederum andere Nutzer Statusbeiträge / Warnungen, inkl. der Bilder der Badner-Bahn.

Jedoch wurde aber nicht vermerkt, dass sich dieser Vorfall in WIEN ereignet hatte. Durch diese wichtige Detailinfo macht es nun für die Leser den Anschein, als würde sich der Vorfall “überall” zugetragen haben. Was jedoch so nicht stimmt.