Die Polizeidirektion Bad Segeberg bestätigt mit zwei Presseberichten: es gibt Festnahmen nach sexueller Nötigung/ Vergewaltigung Erlebnisbad Norderstedt. Die entsprechenden Medienmeldungen dazu beziehen sich auf die veröffentlichten Polizeimeldungen.


SPONSORED AD
- Sponsorenliebe | Werbung -


Die beiden Polizeiberichte lassen auch keine Zweifel an der Schuld aufkommen, beide Personen wurden direkt inhaftiert, da die Polizei “Flucht- und subsidiär Wiederholungsgefahr” gesehen hat.

image

In einem ersten Pressebericht vom 29. Februar 2016 (16:26 Uhr) gibt die Polizei bekannt, dass eine Jugendlicher und ein Mann zwei weibliche Jugendliche sexuell genötigt haben. Bei den festgenommenen Personen handelt es sich um zwei Flüchtlinge aus Afghanistan im Alter von 14 und 34 Jahren.

POL-SE: Norderstedt, Am Hallenbad / Festnahme nach sexueller Nötigung/ Vergewaltigung

29.02.2016 – 16:26

Bad Segeberg (ots) – Am späten Sonntagnachmittag, den 28.02.16, kam es in Norderstedt zu einer sexuellen Nötigung/ Vergewaltigung in einem Erlebnisbad in der Straße „Am Hallenbad.“ Zwei weibliche Jugendliche (14 und 18 Jahre) aus dem Kreis Bad Segeberg wurden gegen 17.30 Uhr im Rutschbereich von einem Jugendlichen und einem Mann sexuell genötigt. Die Geschädigten wandten sich an das Sicherheitspersonal im Erlebnisbad, die daraufhin die beiden Beschuldigten festhielten und dann die Polizei informierte. Die Polizei nahm die beiden Täter, zwei Flüchtlinge aus Afghanistan im Alter von 14 und 34 Jahren, dann beim Eintreffen im Erlebnisbad vorläufig fest und brachte sie ins Polizeigewahrsam. Nach Abschluss der polizeilichen Erstmaßnahmen werden die beiden Afghanen heute am späten Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel dem Haftrichter des Amtsgerichtes Norderstedt vorgeführt. Das Ergebnis wird nachberichet.

Quelle: Pressemeldung Polizei)

Zweite Veröffentlichung der Polizei

Am Abend gab die Polizei zusätzlich bekannt, dass beide Männer direkt inhaftiert wurden:

POL-SE: Norderstedt, Am Hallenbad / Nachmeldung zu: Festnahme nach sexueller Nötigung/ Vergewaltigung

29.02.2016 – 20:29

Bad Segeberg (ots) – Das Ergebnis der Vorführung liegt jetzt vor (siehe hierzu:http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3264445). Das Amtsgericht Norderstedt hat gegen beide Beschuldigte Haftbefehl wegen des Verdachts der Vergewaltigung (hier dem Beischlaf ähnliche sexuelle Handlungen) erlassen. Der dringende Tatverdacht wurde festgestellt. Haftgründe sind Flucht- und subsidiär Wiederholungsgefahr. Der 14-Jährige wurde bereits der JVA Schleswig, der 34-Jährige wird gleich der JVA Neumünster zugeführt.

Eventuelle Rückfragen durch Pressevertreter werden bis 21.00 Uhr unter 0151-11717416 entgegen genommen.

Quelle: Pressemeldung Polizei)

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

TEILEN