Duisburg – Am Dienstagmorgen (20. Juni) hat sich gegen 9:10 Uhr ein Vogel in einen Keller an der Brauerstraße verflogen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Eine Mieterin hatte die Polizei gerufen. Weil der Graureiher wegen seines spitzen Schnabels nicht einfach einzufangen war, verständigten die Beamten einen fachkundigen Tierschützer.

Mit seiner Hilfe gelang es, den Graureiher mit einem Kescher zu fangen. Im Garten angekommen, wurde der Vogel mit einer Flügelspannbreite von einem Meter dann in die Freiheit entlassen.

-Mimikama unterstützen-