Emsdetten – Am Mittwochvormittag (07.06.) ist bei der Polizei in Emsdetten ein Vorfall angezeigt worden, der sich am gleichen Tag, morgens gegen 07.30 Uhr, am Goldbergweg zugetragen hat. Dort war einem 13-jährigen Schüler, der sich mit seinem Fahrrad auf dem Weg zur Schule befand, ein PKW gefolgt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie das Kind seinen Eltern und der Polizei berichtete, habe der Fahrer des Wagens ihm durch die geöffnete Seitenscheibe auf einem Handy Bilder von nackten Männern und Frauen gezeigt. Das Kind ist daraufhin mit seinem Rad in eine Seitenstraße abgebogen und weggefahren.

Die gute Beschreibung des Mannes und seines Fahrzeugs hat die Ermittler auf die Spur eines 24-jährigen Tatverdächtigen gebracht. Der Mann hat mittlerweile eingeräumt, an dem fraglichen Mittwochmorgen am Goldbergweg gewesen zu sein. Gegen ihn ist ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern eingeleitet worden. Ob der Mann für weitere, ähnliche Vorfälle infrage kommt, wird derzeit von den Beamten geprüft.

Die Ermittlungen dauern an.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizei Steinfurt