Offizielle Pressemeldung der Polizei:  Am Mittwochnachmittag (05.08.2015) ereignete sich in einem Lübecker Kleingartengelände ein Fall des schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Mimikama: Wahrheit

Gegen 15:00 Uhr kam es in einem Kleingartengelände in Lübeck zwischen der Ziegelstraße und der Schönböckener Straße zu einem schweren sexuellen Missbrauch an einem 10-jährigen Mädchen. In diesem Zusammenhang sucht das Kommissariat 11 der Lübecker Kriminalpolizei jetzt mit einem Phantombild nach dem Täter.

Der Mann wird als relativ klein und sehr schlank beschrieben. Er hat eine Tätowierung an einem der beiden Oberarme. Zum Tatzeitpunkt trug er eine blaue Jeans und graue Schuhe. Im Bereich des Stirn- und Ohrbereichs ist der Mann nach bisherigen Erkenntnissen verletzt gewesen. Die Verletzungen könnten mittlerweile jedoch abgeheilt sein.

http://cache.pressmailing.net/thumbnail/story_big/ecffcd1c-f292-40cf-a00e-c37fc598d375/pol-hl-hl-verdacht-des-schweren-sexuellen-missbrauchs-an-einem-kind-in-luebeck-polizei-sucht-dringen
Fahndungsbild: Polizei, freigegeben

Die Polizei sucht in diesem Fall dringend Zeugen, die Angaben zur Tat oder dem gesuchten Tatverdächtigen machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kommissariat 11 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck unter der Telefonnummer 0451-1310 entgegen. ´

Verweis: Presseportal

-Mimikama unterstützen-