Betrüger geben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke Detmold aus und sammeln so Daten von Kunden, um einen Stromlieferungsvertrag abzuschließen

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die Stadtwerke Detmold haben jetzt bei der Polizei eine Anzeige wegen Verdacht des Betruges erstattet und warnen ihre Kunden vor einer bestimmten Masche.

Seit etwa einer Woche melden sich Kunden des Detmolder Versorgers und berichten darüber, dass sie Anrufe von Telefonwerbern erhalten, die sich als Mitarbeiter der Stadtwerke Detmold ausgeben oder behaupten, dass sie mit den Stadtwerken zusammen arbeiten.

Oft wird auch ein Firmenname genannt. Eine Recherche ergab, dass die Stadtwerke Detmold überhaupt keine Geschäftsbeziehungen zu solchen Firmen unterhält.

Es besteht daher der dringende Tatverdacht, dass auf diesem Wege vermutlich Daten von Kunden abgegriffen werden, um im Nachgang einen (ungewollten) Stromlieferungsvertrag im Namen des/der Kunden abzuschließen.

Seien Sie auf der Hut und prüfen Sie derartige Angebote genau! Im Zweifel fragen Sie bei ihrem örtlichen Versorger nach.

Geben Sie keine Personaldaten und keine Zählernummern heraus!

Mit Anrufen in anderen Regionen Lippes muss auch gerechnet werden.

Quelle: Polizei Lippe

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady