Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Social NetworkImmer wieder posten User Links zu Bildern und anderen Seiten auf der ZDDK-Pinnwand, mit der Bitte, diese doch zu melden. Leider beachten die User dabei oft nicht, dass sie in diesem Moment die Inhalte selber weiter verteilen und anderen Usern zugängig machen.Wenn Ihr auf Facebook ein Bild oder eine Seite findet, wo Ihr meint, dieser Inhalt gehöre gelöscht oder gemeldet, beachtet bitte dabei folgende Anmerkungen. [An dieser Stelle möchte sich ZDDK / mimikama bei Andre bedanken, der uns diesen Artikel zur Verfügung gestellt hat]

- Sponsorenliebe | Werbung -

Nicht jeder Inhalt, der Euch nicht gefällt, widerspricht den Regeln der Facebook Gemeinschaft. Dies trifft oft z.B. auf Inhalte zu, die von ausländischen Seiten bzw. Usern gepostet werden, aber z.B. dem deutschen Rechtsverständnis widersprechen.

Wenn Ihr Eure Entdeckung auf anderen Seiten, wie z.B. bei ZDDK, anderen Usern mitteilen wollt, bedenkt bitte immer, dass ihr so zu einer Weiterverbreitung des von Euch eigentlich nicht gewünschten Inhaltes beitragen könntet. Dadurch kann unter Umständen ein sogenannter "Streisand-Effekt" (http://de.wikipedia.org/wiki/Streisand-Effekt) auftreten, bei dem die Inhalte anstatt zu verschwinden immer populärer werden.

Gerade wenn es um Bilder, wie z.B. kranke oder verletzte Menschen, Tierquälerei etc., geht, bedenkt bitte, dass das erneute Posten dieser Bilder, wenn auch nur zu Warnung, anderen Usern nicht gefallen könnte und diese dann dazu bewegen könnte, Euren Eintrag zu melden. Bitte beachtet dazu unsere Anleitung unten, die zeigt, wie man Links zu Bildern postet, ohne das Bild zu zeigen.

Solltet Ihr auf ZDDK vor einem solchen Inhalt warnen wollen, schaut doch bitte vorher kurz bei http://www.mimikama.at/ oder auf der ZDDK-Pinnwand vorbei, ob es nicht schon eine Warnung über diesen Inhalt gibt. Eins, zwei Seiten runterscrollen kann dabei oft nicht schaden, da eventuell viele andere User den gleichen Gedanken wie Ihr hattet. Im Zweifelsfall könnt Ihr immer den Fake-Report auf unserer Facebook-Seite (links im Menü) benutzen.

Hier der Direktlink: http://www.facebook.com/fakepostings?sk=app_142587212475863

Hier wollen wir Euch einen Weg aufzeigen, wie man Links zu Bildern auf Facebook posten kann, ohne dass das Bild selber dabei angezeigt wird:

Wir wählen zur Demonstration ein Bild aus dem ZDDK-Album:

clip_image001

Wir markieren die Addresszeile und kopieren sie mit einem Rechtklick der Maus oder STRG+C:

clip_image002

(Tipp: Wollt Ihr einen Post kopieren, dann mit der Maus auf das Datum/Zeit gehen und dort mit Rechtsklick Kopieren auswählen)

Auf der Seite, auf der wir die Info posten wollen (nachdem wir geprüft haben, ob es nicht schon gemeldet wurde), fügen wir NICHT den Link in das Eingabefeld ein, sondern tippen eine andere Webadresse wie z.B. www.facebook.com ein:

clip_image003

Nach Eingabe der Webadresse zeigt Facebook den Link über der Eingabezeile:

clip_image004

Nun können wir die Webadresse wieder aus der Eingabezeile entfernen und unsere Warnung (die natürlich bei Euch etwas aussagekräftiger sein sollte) schreiben. Dazu fügen wir dann den vorhin beim Bild kopierten Link mittels STRG+V ein:

clip_image005

Nach dem Klick auf "Posten" sieht der Post dann wie folgt aus:

clip_image006

Wir haben einen Link zu einem Bild gepostet, ohne das Bild noch einmal zu zeigen.

Dies sollte auch mit anderen Inhalten, wie z.B. Posts oder Seiten funktionieren. Wer es dann immer noch sehen möchte, kann einfach auf den Link klicken.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady