Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Een status, die op 25 april 2016 gepubliceerd werd, suggereert dat vrouwen in Europa die zich op een strand op in een zwembad bevinden, het zonder bikini moeten stellen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

In de genoemde status op facebook staat (sic):

Sorry?? Europese stranden en onze zwembaden, verdwijn gewoon uit Europa – probleem opgelost.

Daaronder een foto met 2 mannen en een spandoek waarop te lezen is:

Respect
Ramadan
No Bikinis
#plaka

Aan welk strand of in welk zwembad is deze foto genomen?

De foto werd NIET in EUROPA genomen, maar in AFRIKA. Beter gezegd in de stad Agadri en die stad ligt in Marokko.

Op de foto s staan 2 Marokkaanse surfers die een campagne gestart zijn. En het gaat over het dragen van bikini’s tijdens de heilige maand de Ramadan en was aan de toeristen gericht.

Het omstreden plakkaat werd in 2015 gepubliceerd en binnen enkele uren bereikte het 50.000 gebruikers. De commentaren waren verdeeld!

image

Morocco World News heeft er op 23.6.2015 over geschreven

Conclusie

Een site op Facebook is van mening (bewust of onbewust) dat vrouwen in Europa geen bikini’s meer mogen dragen. Dat deze foto al meer dan een jaar oud is en dat de foto in Afrika/Marokko is gemaakt, wordt niet vermeld. Die informatie wilden we jullie toch graag nog even geven met dit artikel!

Vertaling: Petra, Mimikama.nl

 

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady