Facebook hat es ja nicht immer so mit Sicherheit und Datenschutz. Da ist es doch toll, dass es jetzt eine Funktion gibt die die Einstellungen vereinfacht, oder?

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Hilft die Funktion mir bei den Privatsphäre-Einstellungen?

Um eines vorweg zu nehmen: Der „Security Checkup“ von Facebook kümmert sich lediglich um die Sicherheit eures Kontos. Auch wenn aufgrund der Schwammigen Formulierungen in der Ankündigung der Eindruck entstehen mag, so müsst ihr eure Sicherheits- und Privatsphäre-Einstellungen nach wie vor selbst einrichten. Wie ihr das am besten macht haben wir in diesem Artikel beschrieben.

Was bringt mir diese Funktion dann?

Der Check-Up arbeitet in drei Schritten:

image

1. Im ersten Schritt werden euch alle Geräte gezeigt auf denen ihr in Facebook eingeloggt seit.

So könnt ihr bspw. Euer Handy von Facebook abmelden wenn ihr sowieso nur den PC benutzt.

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 1)

Damit hat ein Angreifer weniger Möglichkeiten, da weniger offene Zugänge vorhanden sind, durch die er auf euer Profil gelangen könnte.

2. Im zweiten Schritt könnt ihr die Funktion „Log Alerts“ aktivieren.

Diese schickt eine E-Mail an euch, wenn sich jemand von einem Gerät aus unter eurem Namen einloggt, das Facebook nicht kennt. Jedoch verhindert diese Funktion nicht das Einloggen selbst, sondern informiert euch nur darüber.

3.: Im dritten Schritt schließlich werden euch Tipps für ein sicheres Passwort gegeben.

Fazit:

Die Funktion ist sinnvoll um einmal eure Logins „aufzuräumen“ und sich von Geräten auszuloggen mit denen ihr sowieso nicht oder nur selten auf Facebook seid.

Der „Log Alert“ ist zwar recht praktisch, allerdings ist die Frage ob er wirklich nützlich ist wenn tatsächlich mal der Fall X eintritt und euer Account gekapert wird. Die Passwort-Tipps schließlich sind absolute Standartkost, mit der man in jedem Artikel über Internet-Sicherheit Bombardiert wird, also auch hier nichts wirklich Neues.

Wirklichen Mehrwert bietet dieses Funktionspaket nicht, allerdings kann es auch nicht schaden sie einmal zu nutzen.

Verweis / Link zum Security Checkup: https://www.facebook.com/help/securitycheckup

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady