Ute Christoff

Ute Christoff – Der angebliche Virus ist wieder da!

Von | 21. Oktober 2019, 10:58

Stammleser werden sie vielleicht schon vermisst haben, doch „Ute Christoff“ und all ihre Namensderivate sind wie Herpes: Sie kommen immer wieder!

Mindestens einmal im Quartal schreiben wir über Kettenbriefen, die vor angeblichen Viren wie Tobias Mathis, Anouk Theiler, Marcel Hohmann, Paolo Tizzanini und eben auch Ute Christoff, die auch mal Ute Lehr hieß (können Viren eigentlich heiraten?), warnen.

Damit ihr nun nicht denkt, dass wir uns aus den Fingern saugen, weil uns langweilig ist: Nein! Tatsächlich geht diese Kettenbrief-Warnung wieder rum:

Ute Christoff ist wieder da!

Screenshot: mimikama.at

„Sag mal bitte allen leuten in deiner liste, dass sie den kontakt mit ‚Ute Christoff‘ nicht annehmen sollen! das ist ein Virus (über whats app u.s.w) der zerstört die ganze festplatte und zieht sich die daten runter, wenn ihn einer deiner kontakte erwischt, bist du auch betroffen, weil er sich durch die liste frisst! also kopier und schicken !!! Wenn dich die Nummer 0171 9626509 anruft,nimm ja nicht ab! Ist ein Hacker und es werden auch all deine Kontakte betroffen sein! Es ist heute Morgen auch von EUROP1 und RTL bestätigt worden!
Weiterleiten!“

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Wende im "Spritzenfall" von Gelsenkirchen! Das 13-Jährige Mädchen hat den Überfall erfunden! 

Gleicher Text, immer anderer Name

Der Kettenbrief an sich existiert schon seit 2011 und wurde zuerst auf Facebook in Postings und PN weiter verbreitet. Die Namen und Telefonnummern wechselten dabei über die Jahre immer mal wieder.

Begonnen hat alles mit einem sogenannten Moritz Häupl und einem Christian Wick. 2012 wurde dann aus Christian Wick auf einmal ein Marcel Hohmann und im Jahre 2014 dann Domenik Beuting sowie Andreas Opitz. Weiter ging es dann 2015 mit Ute Christoff. Aus Ute Christoff wurde 2016 dann Ute Lehr und nun sind wir mittlerweile bei einem gewissen Hannes B. angelangt.

Technisch unmöglich

Egal, wie die angeblichen Viren nun heißen sollen (ja, merkwürdigerweise haben Viren hier Vor- und Nachnamen), es ist absolut unmöglich, allein durch die Annahme eines Kontaktes, sei es auf WhatsApp oder auf Facebook, sich einen Virus einzufangen, erst recht keinen Virus, der „die Festplatte zerstört“ (Handys haben Festplatten?) und Daten herunterzieht.

- Werbung -

Solltet Ihr eine solche Nachricht bekommen, leitet diese bitte nicht weiter und kopiert sie nicht!

  1. Ute Christoff ist kein Virus. Maximal könnte sie eine Nutzerin sein.
  2. Sie kann auch keine Festplatte zerstören bzw. kann sie sich auch keine Daten herunterladen.
  3. Auch wenn ein Freund “Ute Christoff” als “Freund” hätte, dann hätte sie noch immer keinen Zugriff auf deine Daten.
  4. “Weil sie sich durch die Liste frisst….” Wir hoffen, dass sich Ute Christoff nicht verschluckt und einen vollen Magen bekommt.

Fazit

Wir bitten euch im Namen von allen echten Nutzern, die zufällig Ute Christoff, Marcel Hohmann, Domenik Beuting etc. heißen und deren Namen in diesem Kettenbrief auftaucht:

Hört bitte auf, diesen Kettenbrief weiter zu verbreiten!

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -