-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Aalen/Crailsheim: Vergewaltigung vorgetäuscht? Eine 30 Jahre alte Frau hatte am Sonntag, 26.02.2017 bei der Polizei eine Vergewaltigung zur Anzeige gebracht.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Ferner wies die Frau auf ihre ansteckenden Krankheiten hin.

Daraufhin wurde durch die Polizei eine zeitnahe und offensive Öffentlichkeitsarbeit betrieben, bei der unter anderem auch auf die mögliche Ansteckungsgefahr für den Tatverdächtigen und dessen Umfeld hingewiesen wurde.

Aufgrund der Berichterstattung stellte sich der vermeintliche Tatverdächtige bei der Polizei.

Es handelt sich um einen 50 Jahre alten Mann aus der Region.

Aufgrund der intensiv geführten kriminalpolizeilichen Vernehmungen und Ermittlungen bestehen nun erhebliche Zweifel, ob die Schilderung der 30-Jährigen stimmt.

Gegen das angebliche Vergewaltigungsopfer werden nun Ermittlungen wegen Vortäuschens einer Straftat geführt.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Kriminalpolizei Schwäbisch Hall dauern an.

Quelle: Polizei Aalen