Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Bad Hersfeld – Donnerstag, 12.10.17, um 16.00 Uhr, ging ein Anruf eines besorgten Bürgers aus Bebra, Auestraße, bei der Polizei in Rotenburg ein.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Ein Mann hatte geklingelt und sich als Mitarbeiter der Firma Unity Media ausgegeben. Der Mann hatte eine blaue Jacke mit Aufschrift der Firma an. Er solle die Anschlussdosen in der Wohnung kontrollieren. Der 69-jährige Bebraner ließ den Mann in die Wohnung, aber nicht aus den Augen. Beim Verlassen wollte der Unbekannte noch einen Stromvertrag eines bekannten Stromanbieters verkaufen.

Der Rentner ließ sich jedoch auf nichts ein. Im Anschluss rief der Rentner bei der Firma Unity Media an, da ihm die Sache seltsam vorkam. Dort wurde ihm geraten, unverzüglich die Polizei zu verständigen, da derzeit keine Mitarbeiter in Bebra unterwegs seien. Der Unbekannte hatte auch bei dem Nachbarn des Rentners geklingelt, dort sei nicht geöffnet worden und ging somit weiter in Richtung Hersfelder Straße.


Beschreibung

Der Unbekannte soll ca. 25 Jahre alt sein, ca. 1,65m groß, normale Statur und dunkelblonde Haare haben. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Hinweise bitte an die Polizei in Rotenburg, Tel.: 06623/9370 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de – Onlinewache.

Quelle: Polizei Hersfeld-Rotenburg (Bad Hersfeld, Rotenburg)

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady