Ungefragt zu einer Gruppe hinzugefügt? Das kannst du tun
Ungefragt zu einer Gruppe hinzugefügt? Das kannst du tun
Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Wir erhalten immer häufiger Beschwerden von Facebook-Nutzer*innen, welche ungefragt zu Gruppen hinzugefügt werden.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Je nach Namen der Gruppe kann dies unangenehm sein, da das je nach Privatsphäre-Einstellungen auch für Freunde sichtbar ist. Was also kann man tun, um dies künftig zu verhindern?

Wir erklären es euch:

Es gibt leider keine Option, in der man das generell untersagen kann.

Benachrichtigungen über Einladungen zu einem Gruppenbeitritt. / Screenshot by mimikama.at
Benachrichtigungen über Einladungen zu einem Gruppenbeitritt. / Screenshot by mimikama.at

Ihr wurdet von einer Freundin hinzugefügt, keine Panik. Klickt zunächst auf die Benachrichtigung, es erscheint folgendes Bild:

Auswahlmöglichkeiten für den Gruppenbeitritt. / Screenshot by mimikama.at
Auswahlmöglichkeiten für den Gruppenbeitritt. / Screenshot by mimikama.at

Hier habt ihr nun die Möglichkeit der Gruppe beizutreten oder die Einladung abzulehnen. Solange ihr nichts klickt, werdet ihr dennoch als Gruppenmitglieder geführt. Zudem erhaltet ihr ab sofort auch ständig Informationen über neue Gruppenbeiträge in eurer Timeline.

Klickt ihr auf „Gruppe beitreten“, könnt ihr aus der Gruppe austreten, dazu auf den Status „Beigetreten“ klicken und auf „Gruppe nicht mehr abonnieren“ und „Gruppe verlassen“ klicken. Schon seid ihr nicht mehr Teil der Gruppe.

Eine Gruppe verlassen. / Screenshot by mimikama.at
Eine Gruppe verlassen. / Screenshot by mimikama.at

In einem weiteren Schritt könnt ihr sogar verhindern, dass ihr wieder hinzugefügt werdet. Setzt dazu einfach den Haken bei „Verhindere, dass dich andere Mitglieder erneut zu dieser Gruppe hinzufügen.“ Ab dann kannst nur noch du aktiv der Gruppe beitreten.

Auswahlmöglichkeit um eine neue Einladung zu verhindern. / Screenshot by mimikama.at
Auswahlmöglichkeit, um eine neue Einladung zu verhindern. / Screenshot by mimikama.at

Wie sieht die Alternative aus? Du könntest die Einladung einfach ablehnen, in dem Fall erhält die einladende Person keine Information darüber. Nachteil: Sie kann dich jederzeit erneut einladen, die Ablehnung schützt dich also nicht vor einer wiederholten Hinzufügung. Wir empfehlen daher die erste Variante.

Die Person, die dich eingeladen hat, wird nicht über ein Ablehnen informiert. / Screenshot by mimikama.at
Die Person, die dich eingeladen hat, wird nicht über ein Ablehnen informiert. / Screenshot by mimikama.at

Autorin: Gordana R. – mimikama.at

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady