-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Geilenkirchen-Teveren – Auf der Gillrather Straße beobachteten Polizeibeamte der Kreispolizeibehörde Heinsberg am Dienstag (9. Mai) gegen 17.15 Uhr drei Männer mit einem weißen Lieferwagen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Als sie diese kontrollierten stellten sie fest, dass die Männer zuvor mit einem Anwohner gegen Bezahlung Reparaturen an dessen Haus vereinbart hatten. Diese Reparaturen führten jedoch zu Schäden am Haus, so dass der Anwohner die Männer bat, sein Grundstück zu verlassen und sie nicht bezahlte.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Männer keine Berechtigung zur Ausführung gewerblicher Dachdeckerarbeiten vorlegen konnten. Bei einem von ihnen wurde ein Handy gefunden, dass zuvor als gestohlen gemeldet wurde. Das Telefon wurde sichergestellt und die Männer vorläufig festgenommen. Gegen die aus Düren und Köln stammenden Männer im Alter von 16 bis 32 Jahren wurden Anzeigen gefertigt. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurden sie wieder entlassen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern weiter an.

Die Polizei rät:

Um nicht auf unechte Handwerker hereinzufallen,

  • Beauftragen sie offizielle Firmen mit Handwerksarbeiten an oder in ihrem Haus
  • Lassen sie sich vor der Ausführung einen Kostenvoranschlag erstellen
  • Zahlen sie nicht sofort bar und verlangen sie eine Rechnung
  • Wenn sie Zweifel haben, rufen sie die angebliche Firma an und erkundigen sich nach dem Mitarbeiter
  • Lassen sie sich auch bei angeblichen Notfällen nicht drängen
  • Fragen sie beim Wasserwerk, den Stadtwerken oder den Nachbarn nach, bevor sie jemanden ins Haus lassen.
  • Wehren sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch energisch: Sprechen sie laut oder rufen sie um Hilfe!
  • Wenn ihnen eine Person verdächtig vorkommt, rufen sie rund um die Uhr die Notrufnummer 110!