Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

“Sobald was von schenken steht setzt das gedächnis aus. Was leute?” (Zitat der aus der Veranstaltung)

- Sponsorenliebe | Werbung -

Ja, es scheint jedoch so, dass für die Möglichkeit, Sportschuhe geschenkt zu bekommen, sich Nutzer für dumm verkaufen lassen. So auch in der Veranstaltung mit dem Namen “Die ersten 5000 Teilnehmer erhalten ein Wunschpaar Nikes!”

nike12
(screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Ganz ernsthaft: in dieser Veranstaltung hat nun wirklich niemand einen Gewinn zu erwarten, einzig der Veranstalter schlägt dreist Kapital daraus.

Es nehmen wirklich Nutzer teil!

Und das nicht zu wenig. Die Teilnehmer ziehen tatsächlich das kleine, auferlegte Regelwerk Punkt für Punkt durch:

Die ersten 5000 Teilnehmer erhalten ein Wunschpaar Nikes!
Absolviere alle 4 Schritte ! !
Schritt 1: Nehme an unserer Veranstaltung teil!
Schritt 2: Lade alle deine Freunde ein (mind. 200)
Schritt 3: ABONNIEREN >>> [Link zu einem Youtube-Kanal]
Schritt 4: Alle Videos des Kanals liken ! !

nike13

Einige wenige drohen sogar, falls sie nicht gewinnen.

nike14

All diesen Leuten können wir sagen: es gibt keine Nikes für die ersten 5000 Teilnehmer – wahrscheinlich gibt es für niemanden der Teilnehmer ein Wunschpaar!

Keine Schuhe – nur Youtube

Der Sinn dieser Aktion ist nur einer: Follower bei Youtube zu bekommen. Mit dieser Methode erlangt der Betreiber eines Youtube-Kanals Abonnenten. Der Kanal selber beinhaltet nur 4 Videos, besser gesagt sind es keine Videos, sondern immer das selbe Bild mit (selbstkomponierter) Musik unterlegt.

nike15

Selbiger Veranstalter lockt nicht nur mit Schuhen, sondern zieht diese Masche auch mit anderen Veranstaltungen durch. Auch dort werden massiv die Sportschuhe beworben.

nike16

Letztendlich ist das alles Unfug, bei dem unerfahrene Nutzer sich einen gewinn erhoffen und ihr eigenes Facebookprofil zumüllen.

Autor: Andre, mimikama.at

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady