Unberechtigte Abbuchungen via Google Pay

Unberechtigte Abbuchungen via Google Pay

Von | 24. Februar 2020, 12:21

Warnung für alle Google Pay Nutzer: Aktuell werden unberechtigt hohe Beträge im Namen von US-Unternehmen via PayPal abgebucht.

Große Anzahl von Google Pay Nutzern von unberechtigten, hohen Abbuchungen betroffen

Die abgebuchte Summe variiert zwischen unter zehn Euro und weit über 1700 Euro.
Google Pay und PayPal wissen aktuell nicht, woher die Zahlungen stammen.

Aktuell ist eine große Anzahl Google Pay Nutzer von unberechtigten Abbuchungen betroffen. Die teils sehr hohen Beträge variieren und werden hauptsächlich im Namen von TARGET – einem US-amerikanischen Einzelhandelsunternehmen – via PayPal abgebucht.

Die Betroffenen berichten teilweise mit Screenshots über die plötzlichen Abbuchungen mit einer anhängenden Nummer. Oft werden drei oder vier Abbuchungen unmittelbar hintereinander ausgeführt. Bei manchen unterscheidet sich die Summe, bei anderen wiederholen sie sich aber auch exakt. Es handelt sich um Beträge von unter zehn Euro bis zu weit über 1700 Euro.

- Werbung -

Viele Leidtragende nutzen jedoch alle möglichen Sicherheitsmaßnahmen – wie zum Beispiel eine 2-Faktoren-Authentifizierung. Somit könne laut Google Watch Blog ein Hack ausgeschlossen werden. Google Pay und PayPal konnten bis jetzt noch nicht klären, woher die Zahlungen wirklich stammen. Gegenüber Betroffenen rät Google folgende Maßnahmen durchzuführen:

Rufen Sie https://myaccount.google.com/device-activity auf. Entfernen Sie dort alle Geräte die Sie nicht selber benutzen.
Ändern Sie Ihr Google-Konto Passwort. In diesem Artikel finden Sie Tipps für ein starkes Passwort.

– Ändern Sie das Passwort Ihres Paypal-Kontos.
– Kontaktieren Sie Paypal und die damit verknüpfte Bank und melden Sie das Problem.
– Es ist sehr logisch, dass Sie sich bei uns melden. Allerdings können wir in dieser Situation nicht viel machen. Paypal, Ihre Bank und die Polizei sind eher die richtigen Ansprechpartner.

Als Mitarbeiter des Google-Supportteams habe ich leider keinen Einblick in die Vorgänge bei PayPal. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Ihrem Anliegen direkt an den Kundensupport von PayPal zu wenden.

PayPal ist telefonisch unter 0800-723-4500 zu folgenden Geschäftszeiten erreichbar: Mo.-Sa. 9:00 bis 19:30 Uhr.

Betroffene Nutzer sollten zudem Screenshots der unberechtigten Zahlungen anfertigen und es in jedem Fall an Google und PayPal melden.

Passend zum Thema: „Dr. Google“: Schon nach fünf Minuten Panik

Weitere Quellen: Caschys Blog
Artikelbild: Allmy / Shutterstock.com

Coronavirus SARS-CoV-2: Wir brauchen deine Unterstützung


Der Coronavirus SARS-CoV-2 stellt uns als Gesellschaft und als Mimikama vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile fast 20 Stunden pro Tag. Gegenüber anderen Medien, haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern.
Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -