Nachdem ein 15-Jähriger von einem Unbekannten angegriffen wurde, sucht die Polizei nach einen Tatverdächtigen mit einem auffälligen “Schlangentattoo”

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wie bereits von der Polizei gemeldet, wurde am Donnerstag, dem 06.10.2016, zwischen 13 und 14 Uhr ein 15-Jähriger von einem Unbekannten angegriffen.

Der Jugendliche befand sich auf einem unbefestigten Waldweg zwischen dem Kampweg und der Straße Lobbertkamp, als er von einem ca. 35 bis 40 Jahre alten Mann umgestoßen wurde und auf den Boden stürzte.

Im weiteren Verlauf versuchte der Unbekannte den Schüler zu bedrängen, woraufhin sich dieser zur Wehr setzte und flüchtete.

Die Polizei sucht weiterhin Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können.

Beschreibung:

  • etwa 1,80m groß
  • normale Statur
  • kurze schwarze Haare
  • sprach akzentfrei Deutsch
  • schwarze Jogginghose
  • hellgrauer Kapuzenpullover

Als besonders auffällig wurde eine Tätowierung beschrieben:

Der Angreifer hatte ein schwarzes „Schlangentattoo“, das um den rechten Unterarm verlief (das Tier „schlängelte“ sich um den Unterarm). Der Kopf der Schlange, und insbesondere die Zunge, endete auf dem Handrücken.

Hinweise werden unter der Rufnummer 0541/327-2115 oder 327-3103 erbeten.

Quelle: Polizei Osnabrück

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady