Hannover – Die Polizei Hannover ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, nachdem ein Unbekannter mehrere mit Rasierklingen und Rattengift versetzte Hackfleischbällchen auf ein Grundstück an der Straße An den Papenstücken (Badenstedt) geworfen hat.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Eine 53-Jährige alarmierte heute Vormittag, 25.07.2017, gegen 10:00 Uhr, die Polizei nachdem sie auf ihrem Grundstück an der Straße An den Papenstücken mehrere Frikadellen gefunden hatte. Eine nähere Untersuchung der offensichtlichen Hundeköder brachte darin verborgene Rasierklingen sowie mutmaßliches Rattengift zum Vorschein.

Die Polizei rät Hundebesitzern in dem Bereich aufmerksam zu sein und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich mit der Polizeiinspektion West unter der Rufnummer 0511 109-3920 in Verbindung zu setzen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLE Polizeidirektion Hannover