Essen – Am Mittwoch, 26. Juli um 18:38 Uhr, entdeckte eine aufmerksame 27-jährige Essenerin während eines Spaziergangs in einer Grünanlage im Bereich Reckhammerweg verschiedene Vogelfallen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Aus einer Lebendfalle konnte sie einen kleinen Singvogel befreien, einen zweiten fand sie scheinbar leblos in einem Fangnetz. Daraufhin verständigte sie die Polizei. Die 27-Jährige erinnerte sich, dass sie bereits am Montag, 24. Juli, zwei männliche Personen beobachtet hatte, die sich dort scheinbar ohne Grund aufhielten. Sie entfernten sich mit einem dunklen Pkw von der teilweise umzäunten Grünanlage.

Beschreibung

Die mutmaßlichen Wilderer können wie folgt beschrieben werden: Der erste Unbekannte soll etwa 30 Jahre alt sein und 180 cm groß. Er hat ein südländisches Erscheinungsbild und eine korpulente Statur. Er hat kurze dunkle Haare und trägt einen Bart. Der zweite Unbekannte soll etwa 40 Jahre alt sein und 185 cm groß. Er hat eine kräftige Statur und halblange dunkle Haare.

Der Ermittler bittet Personen, die Beobachtungen im Bereich Reckhammerweg gemacht haben oder Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, sich unter 0201/829-0 zu melden.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady