“Een man wilde een banaan eten – Maar dan komt de nachtmerrie…” (sic!)

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Zo begint een status op Facebook:

clip_image002

Te zien is deze video!

PAS OP! Mocht je aan arachnofobie lijden, kijk dan NIET NAAR DEZE VIDEO!

Klopt dat?

Op het net hebben gebruikers de volgende mening:

De spin kan zich nauwelijks achter de schil verstopt hebben. Een gebruiker wijst op een donkerbruine snee aan de bovenste rand van de banaan. Daar, zo gelooft hij, werd hij erin gedaan – om de uitbraak te filmen.

Tegen deze theorie komt ook weerwoord:

“De video MOET echt zijn”, schrijft “Lee Barker”. Per slot van rekening laat een spin zich niet zo gemakkelijk onder de schil schuiven”

Waarschuwing ingetrokken:

Beide theorieën kloppen niet! De akelige video is een fake.

Maker is de uit de buurt van Stuttgart komende 3D-animatiekunstenaar Kaleb Lechowski. In 2013 baarde hij opzien met de korte sciencefiction film “R`ha”.

De kunstenaar op het net: https://phogotraphy.com/2015/06/14/spider-banana-no/

Vertaling: Petra, mimikama.nl

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady