Sie glühen und fliegen in eleganter Formation über den Himmel. Ihre Flugroute ist nahezu organisch, ja schon fast spielerisch. Sind sie nun endlich da? Haben sie endlich den Weg zu uns gefunden? In glühenden Kugeln? I WANT TO BELIEVE!


SPONSORED AD

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-


Umso schöner ist es dann, wenn es Videobeweise gibt, die uns, wenn man nicht weiß, was da genau zu sehen ist, doch zum Träumen anspornen. Der Traum, dass dort zwei Vulkanier im Pon Farr berauscht mit ihren Raumschiffen gen Erde kreisen, um sich anschliessend …. lassen wir das. Schauen wir lieber nochmal auf das Video:

Weiß jemand was das sein könnte?

Posted by Kakerlaken dieser Welt on Donnerstag, 7. April 2016

Weiß jemand was das sein könnte?

So lautet die Frage zu diesem aktuell auf Facebook verbreiteten Video. Und wir können die Frage beantworten, doch leider ist die Antwort nicht so spektakulär, wie man es im Kern erhofft.

Erste Funde

Sucht man nach diesem Video und seinen Bildern im Netz, bekommt man recht schnell erste Ergebnisse: unter dem Titel “INCREDIBLE UFOS BURN OVER RUSSIA? 2011” hat dieses Video mit über 383.000 Suchergebnissen bei Google Berühmtheit erlangt. Viele X-Aktler sahen hier brennende UFOs und schlossen jegliche andere Erklärung aus [1].

image

So spricht man von Aufnahmezeitpunkt November 2011 in Adygeysk, Russland. Man bezweifelt, dass es sich um Feuerwerk, Meteoriten oder ferngesteuerte Flugzeuge handelt, also müssen es UFOs sein. Ganz falsch ist das ja nicht, aber die Schlussfolgerung ist falsch:

Eine Flugshow!

Die Wahrheit ist zwar weniger dramatisch, dennoch wunderschön anzuschauen: es handelt sich um eine Flugshow des sogenannten SWIP-Teams (Twister-Aerobatics Team) [2] im Rahmen des Abendprogrammes der Sunderland International Airshow 2011 [3], die vom 29. bis zum 31. Juli 2011 stattfand. Hier ist das offizielle Video zu diesem Showflug:

Und zum Vergleich für das eingangs gezeigt Video noch ein ähnlich aufgenommenes Video, jedoch aus einer anderen Perspektive:

Also doch keine Vulkanier ….

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady