Mannheim – Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen zwei Männer im Alter von 22 und 23 Jahren erlassen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Sie stehen im dringenden Verdacht, am vergangenen Freitag, 18.08.2017 gegen 17.20 Uhr einen 27-jährigen Mann in seiner Wohnung in Mannheim- Sandhofen mit einer Waffe bedroht, beraubt und geschlagen zu haben. Die beiden Tatverdächtigen wurden anschließend in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Der 27-Jährige hatte einige Tage zuvor im Internet Schmuckstücke zum Verkauf angeboten, worauf sich telefonisch einer der Beschuldigten meldete und Kaufinteresse vorgab. Nachdem man einen Termin in der Wohnung des 27-Jährigen vereinbart hatte, erschienen die Beschuldigten als angebliche Käufer. Während der Begutachtung der Schmuckstücke bedrohten die Beschuldigten das Opfer plötzlich mit einer Pistole. Bei einem folgenden Gerangel schlug das Duo auf den Mann ein, so dass dieser zu Boden ging. Anschließend wurden die Schmuckstücke von den Beschuldigten zusammengerafft und diese flüchteten zu Fuß.

Im Rahmen der Fahndung wurden die beiden Beschuldigten etwa zwei Stunden später in der Kattowitzer Zeile von der Polizei festgenommen.

Das 27-jährige Opfer wurde zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus gefahren.

Die zur Tat benutzte Pistole sowie das Raubgut konnten bislang nicht aufgefunden werden. Die weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariat Mannheim dauern derzeit noch an.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizeipräsidium Mannheim