Twitter sperrte Gott!

Twitter sperrte Gott!

Von | 13. Juni 2019, 13:18

Kann ja mal passieren. Er ist ja auch wieder da.

Da hat Twitter sich aber was geleistet: Der beliebte Account „God“ hat einen Tweet über Homosexualität verfasst. In diesem schrieb er, dass falls homosexuelle Menschen ein Fehler wären, habe er diesen Fehler hunderte Millionen Male begangen und es (im Falle eines Fehlers) beweisen würde, dass er inkompetent sei.

Dass die Deutung hier in der Gegenteiligkeit liegt, dürfte außer Frage stehen. Doch das hat Twitter in der ersten Instanz nicht begriffen und sperrte den Account zunächst.

Der Tweet wurde gemeldet und Twitter kam zu dem Schluss, dass er gegen die Regeln verstößt und „hasserfülltes Verhalten“ beinhaltet. In der Erklärung nannte Twitter, man dürfn keine Gewalt gegen andere Menschen aufgrund von Rasse, ethnischer Herkunft, nationaler Herkunft, sexueller Orientierung, Geschlecht, geschlechtsspezifischer Identität, religiöser Zugehörigkeit, Alter, Behinderung oder schwerer Krankheit verbreiten.

Doch nach ein paar Stunden war Gott dann wieder da. Natürlich mit einer standesgemäßen Ansage:

Der Account @TheTweetOfGod – das fast sechs Millionen Follower hat – wird von von David Javerbaum betrieben. Dieser war als Autor und Produzent für The Daily Show“ und The Late Late Show with James Corden“ tätig. Der Account ist seit seiner Gründung im Jahr 2010 äußerst beliebt.

- Wir brauchen deine Unterstützung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal und Steady
- Werbung -
- Werbung -