Produktempfehlung: Kaspersky lab

Vor wenigen tagen haben wir einen Aufruf veröffentlicht, in dem die Polizei nach einem Täter suchte, der mit einer Luftdruckwaffe auf ein spielendes Kind geschossen hat. Die Polizei hat den Schützen nun gefasst!

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Die Hamburger Polizei fahndete nach einem Täter, der vermutlich mit einer Luftdruckwaffe auf ein spielendes Kind (13) geschossen hat. Der Junge befand sich zur Tatzeit auf einem Spielplatz, als er plötzlich zu weinen anfing, sich auf den Boden legte und andere Personen auf sich aufmerksam machte. Diese entdeckten dann eine blutende Verletzung am Oberkörper des Jungen und riefen daraufhin sofort den Notarzt, welcher eine Schussverletzung feststellte. Der 13-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort behandelt.

Die Polizei teilt jetzt mit:

Tataufklärung nach versuchtem Tötungsdelikt durch Schussabgabe auf ein Kind in Hamburg-Alsterdorf (siehe Pressemitteilung 160724-1)

28.07.2016 – 10:41

Hamburg (ots) – Die Mordkommission (LKA 41) hat gestern Abend einen 53-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, mit einem Luftgewehr auf einen 13-jährigen Jungen auf einem Spielplatz geschossen zu haben.

Aufgrund umfangreicher staatsanwaltschaftlicher und kriminalpolizeilicher Ermittlungen konnte der 53-jährige als Tatverdächtiger identifiziert und gegen 20:30 Uhr vor der Wohnanschrift seiner Freundin in Hamburg-Alsterdorf in unmittelbarer Tatortnähe festgenommen werden. Bei der Durchsuchung der Wohnung, in der sich der Mann nur gelegentlich aufhält, stellten die Beamten ein Luftgewehr als mutmaßliche Tatwaffe sicher.

Der Tatverdächtige wurde dem Haftrichter zugeführt.

Dazu Polizeipräsident Ralf Martin Meyer: „Ich bin froh, dass die Tat so schnell aufgeklärt werden konnte.“

Quelle: Pressemeldung Polizei