Artikelbild: Shutterstock / Von Evan El-Amin

Donald Trumps Vater war kein Deutscher!

Von | 4. April 2019, 12:31

Der US-Präsident kann es so oft wiederholen, wie er möchte! 

Die Behauptung wird dadurch nicht wahr.

Erst kürzlich betonte Trump in einer Pressekonferenz mit dem Generalsekretär der NATO, wie sehr er Deutschland liebe, da sein Vater ja in Deutschland geboren wurde.

„My father is German, right, was German. And born in a very wonderful place in Germany and so I have a great feeling for Germany.“

Das ist allerdings falsch: Sein Vater wurde in der New Yorker Bronx geboren!

Bereits mehrmals behauptete Trump, dass sein Vater aus Deutschland stamme, und immer wieder wurde das auch angezweifelt, doch die Geburtsurkunde seines Vaters, Frederick Trump, bringt nun Klarheit. Das Dokument wurde von der Seite „The Smoking Gun“ veröffentlicht:

Das Wirrwarr um Trumps Vorfahren

Man sollte meinen, dass der US-Präsident wisse, wo seine Eltern und Großeltern herkommen, auch wenn die Namensähnlichkeiten zu Verwirrungen führen, deswegen schlüsseln wir es hier mal Schritt für Schritt auf.

Von Fred, Frederick und Friedrich

Der Großvater:
Trumps Großvater trug den Namen „Friedrich“, kurz: Fred, in englisch: Frederick. Jener kommt tatsächlich aus Deutschland, bestritt dies aber für lange Zeit! In der Biographie „The Trumps: Three Generations of Builders and a Presidental Candidate“ aus dem Jahr 2000 steht, dass Friedrich seine deutsche Herkunft bestritt und seine Kinder auch niemals Deutsch lehrte.

In dem Buch „Trump: The Art of the Deal“ von 2015 behauptete Donald Trump ebenfalls, dass sein Großvater als schwedischer Immigrant in die USA kam.

Tatsächlich aber stammt Friedrich Trump aus Kallstadt, 1885 immigrierte er als Teenager in die Vereinigten Staaten ohne seinen Militärdienst zu leisten. Er verdiente dort ein Vermögen und versuchte sich wieder in Deutschland niederzulassen Ein Brief von 1905 jedoch zeigt, dass er aus Deutschland deportiert werden würde, weil er es zuvor illegal ohne Ableistung des Militärdienstes verlassen habe. Er habe acht Wochen Zeit, Deutschland zu verlassen, da ihm die Staatsbürgerschaft entzogen wurde. Somit zog er 1905 mit seiner schwangeren Frau Elisabeth zurück nach New York, wo dann Trumps Vater geboren wurde.

Der Vater:
Trumps Vater, Frederick Trump, wurde 1905 in der New Yorker Bronx geboren, wie auch die Geburtsurkunde zeigt. Auch er behauptete, als er in das Immobiliengeschäft einstieg, dass sein Vater aus Schweden immigiert sei. Dies habe auch einen guten Grund gehabt!

Der Familienhistoriker John Walter, ein Cousin von Donald Trump, begründete dies damit, dass er dies tat, um keine jüdischen Kunden zu vergraulen. „Du kannst als Sohn eines deutschen Immigranten nicht nach dem Krieg Häuser an Juden verkaufen„, so Walter in einem Interview, also wurde einfach behauptet, er sei aus Schweden immigriert.

Zusammenfassung

Donald Trump scheint sich manchmal selbst nicht sicher zu sein, wo sein Großvater nun herkommt. 2015 behauptete er in einem Buch, sein Großvater sei ein schwedischer Immigrant gewesen, 1999 allerdings bezeichnete er sich selbst als „stolzer Deutsch-Amerikaner„.

Allerdings war nur sein Großvater Deutscher, bis er, kurz vor der Geburt seines Vaters, die deutsche Staatsbürgerschaft verloren hat, so dass sein Vater, der nachgewiesermaßen in New York geboren wurde, reiner US-Amerikaner ist.

Somit ist Trumps mehrmalige Behauptung, dass sein Vater ein Deutscher war, falsch.
Wahrscheinlich verwechselte er einfach nur mehrmals Vater und Großvater.

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles

- Werbung -
- Werbung -